Additive und Füllstoffe

Additive und Füllstoffe kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein Bauteil bestimmte Eigenschaften haben soll. Aktuelle Beispiele finden Sie hier.

22. Mai. 2017 | 00:21 Uhr
Kein Bild vorhanden
Farbstoffe

Naturgetreue Nachbildung von Onyx- und Marmorsteineffekten

Gabriel-Chemie, Gumpoldskirchen, Österreich, ist in der Lage, von der Natur über Jahre geformte Formen und Strukturen in Kunststoff nachzuahmen. Im Einzelnen geht es dabei um die Darstellung von Onyx, Marmor, oxidiertem Metall oder auch Betonoptik in zahlreichen Farbkombinationen.Weiterlesen...

28. Apr. 2017 | 00:09 Uhr
218pv0317_PV_B_1-4_German Reprap_CARPLAST-3D-Drucker
German Reprap X400

3D-Drucker Hightech Parts für die Formula Student

Für den internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student entwickelt auch das Elbflorace Team der Universität TU Dresden dieses Jahr wieder einen Rennwagen und viele Teile wurden mit dem German Reprap X400 von German Reprap, Feldkirchen, 3D-gedruckt.Weiterlesen...

01. Mär. 2017 | 06:31 Uhr
Kein Bild vorhanden
Stabilisator

Verlängert Gebrauchsdauer von Polyamiden unter Hitze

Brüggolen TP-H1606 ist ein neuer Hitzestabilisator von Brüggemann, Heilbronn, auf Kupferkomplexbasis, der bei Polyamiden einen deutlich längeren Einsatz unter Hitze ermöglicht als marktübliche Blends aus sterisch gehinderten Phenolen und Phosphiten.Weiterlesen...

14. Feb. 2017 | 13:18 Uhr
LANXESS Tower 19.05.2013
Kunststoffadditiv-Hersteller

Chemtura-Aktionäre stimmen Übernahme durch Lanxess zu

Die Aktionäre des Addtiv-Herstellers Chemtura haben bei einer außerordentlichen Hauptversammlung in Philadelphia, USA, der Übernahme dews Unternehmens durch Lanxess zugestimmt.Weiterlesen...

14. Dez. 2016 | 09:29 Uhr
Group of automotive tires
Spritsparende Reifen mit Kieselsäure

Rollwiderstandsarme Reifen steigern Bedarf an gefällter Kieselsäure

Evonik Industries baut in South Carolina im Südosten der USA eine Anlage zur Herstellung von gefällter Kieselsäure für die Reifenindustrie. In Nordamerika wächst der Bedarf an rollwiderstandsreduzierten und damit spritsparenden Reifen überdurchschnittlich.Weiterlesen...

12. Dez. 2016 | 10:09 Uhr
Autoreifen
Kunststoffrohstoffe

Evonik übernimmt Silica-Geschäft von J.M. Huber

Evonik übernimmt das Silica-Geschäft des US-Unternehmens J.M. Huber für 630 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen ergänzt sein Portfolio damit um Anwendungen in der Konsumgüterindustrie.Weiterlesen...

18. Nov. 2016 | 06:32 Uhr
381pv1016_pk_a_1-4_bigler_muss-additive
Additive

Nachhaltigere Produkte im Bereich Recycling und Lebensmittelkontakt

Im Rahmen nachhaltigerer Produkte lanciert Cabot, Zug, Schweiz, neue Masterbatch-Lösungen, die vor allem für die Aufwertung von Kunststoffanwendungen, welche auf Rezyklate basieren, positioniert sind. Mit Hilfe der Erweiterung der Produktreihe Plasblak 628 können Kunststoffverarbeiter aus einer größeren Auswahl von Materialien selektieren, die den unterschiedlichen Anforderungen wie beispielsweise der Farbtiefe und Deckkraft entgegenkommen.Weiterlesen...

02. Nov. 2016 | 06:57 Uhr
Die Produktion moderner Reifen beginnt am Computer der Anlagenplaner.
Moderne Instrumente für die Anlagenplanung

In kurzer Zeit hochwertige Reifen

Mit der zunehmenden Komplexität der Gummimischungen in modernen Reifen steigen die Anforderungen an Reifen-Produktionsanlagen. Gleichzeitig erhöht sich der Zeitdruck für eine technologisch und betriebswirtschaftlich sinnvolle Anlagenplanung. Allerdings ist es möglich, den Planungsprozess so zu gestalten, dass nicht nur Zeit eingespart werden kann, sondern auch die Kosten gesenkt werden können. Dafür stehen einige Werkzeuge zur Verfügung, wie etwa die 3-D- Planung, mit der zugleich die Planungssicherheit erhöht wird.Weiterlesen...

26. Okt. 2016 | 07:00 Uhr
Elektroautos bieten TPE ein Anwendungsfeld im Interieur, Exterieur sowie im motornahen Bereich.
Untersuchungen zu Mehrkomponenten-Verbindung aus PA und TPE

Haftfestigkeit optimieren

Ein Kunststoffhersteller hat die Einflussfaktoren auf die Haftung bei Mehrkomponenten-Anwendungen, wie etwa die Masse- und Werkzeugtemperaturen als auch den Einsatz glasfaserverstärkter oder schlagzähmodifizierter Polyamide, anhand von Materialproben aus PA 6 mit angespritzter Weichkomponente aus TPS untersucht. Als Prüfverfahren dient die VDI-Richtlinie 2019 zum Ermitteln des Schälwiderstands der weichen Komponente.Weiterlesen...

24. Okt. 2016 | 11:45 Uhr
383pv1016_pk_b_byk_k2016_auch-englisch-additiv
Additive

K 2016: Hält Lebensmittel länger frisch

Verpackungen müssen Anforderungen an Frische und Umweltfreundlichkeit gerecht werden. BYK, Wesel, begleitet die Verpackungsindustrie dabei mit dem neuen Barriere-Additiv Byko2Block-1200.Weiterlesen...