DICHTUNGEN Mit der Entwicklung neuer Dichtungslösungen reagiert Dätwyler Rubber auf den Trend im Automobilbau, umweltfreundlichere Antriebstechniken zu entwickeln und Schadstoffe zu reduzieren. Neue Medien, Erdgas mit seinen leichtflüchtigen Eigenschaften, präzise Dosierungen in Einspritzvorgängen, hohe Systemdrücke und viele weitere spezifische Gegebenheiten haben zu Werkstoffentwicklungen auf der Basis neuer polymerer Grundstoffe wie zum Beispiel FKM mit einer Kälteflexibilität bis –40 °C geführt. Mittels Plasmatechnik modifiziert das Unternehmen zudem Oberflächen, um gerade bei Erdgasventilen, bei denen die Schmierwirkung fehlt, das Tacking-Verhalten zu reduzieren. Die neu entwickelten Gummi- und Gummiverbundteile entsprechen auch bezüglich Kompaktheit und Toleranzen allen Anforderungen der Anwender.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Dätwyler Rubber Deutschland GmbH

Allerfeldstraße 5
31832 Springe
Germany