TPO Die Spoilerlippe des neuen Golf VI von Volkswagen besteht aus einem witterungs- und UV-beständigen TPO-Compound auf Basis Polypropylen und EPDM.

Das für die Spoilerlippe gewählte Polyblend TechnoElast V D4011 I 1 von TechnoCompound, Bad Sobernheim, besitzt die für diese Anwendung erforderliche Kombination aus Steifigkeit und Elastizität und lässt sich dank seiner hohen Fließfähigkeit sehr gut im Spritzguss verarbeiten. Trotz der großen Länge des Bauteils und der zum Teil geringen Wanddicken von nur 1,5 mm wird das Werkzeug gleichmäßig gefüllt. Darüber hinaus ermöglicht der Werkstoff eine hohe Oberflächenqualität. Weiteres Kriterium bei der Werkstoffwahl war die Witterungs- und UV-Beständigkeit, denn die Spoilerlippe ist während ihrer gesamten Lebensdauer Spritzwasser, Streusalzlösungen, Staub und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Wichtig war außerdem, dass das Produkt seine mechanischen Eigenschaften auch bei Temperaturen von –40 °C beibehält.

Das von SLM Kunststofftechnik, Oebisfelde, entwickelte etwa 1,70 m lange Bauteil ist unterhalb des vorderen Stoßfängers montiert. Dort schützt es zum einen Spoiler und Stoßfänger vor Beschädigungen, wie sie beim Einparken an hohen Bordsteinkanten entstehen können. Zum anderen trägt die Spoilerlippe dazu bei, den cw-Wert des Fahrzeugs und die Windgeräusche während der Fahrt zu reduzieren. Mit seinem ausgewogenen Verhältnis von Steifigkeit und Elastizität verhindert das TPO-Compound (Shore-Härte D40), dass die Spoilerlippe vom entstehenden Winddruck nach hinten gebogen wird und Luftverwirbelungen unter dem Fahrzeug entstehen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

TechnoCompound GmbH

Am Gefach
55566 Bad Sobernheim
Germany