Alle vier neuen Hochleistungspolyole sind flüssig bei Raumtemperatur und gestatten eine erhöhte Löslichkeit, die den zusätzlichen Einsatz von Lösemitteln reduziert oder sogar völlig erübrigt. Sie eignen sich für eine Vielzahl von Polyurethanelastomeren, -klebern und -beschichtungen. Die Lactide steigern die Leistungsfähigkeit von Klebern unterschiedlicher Art. So verbessern sie deren Adhäsion auf anspruchsvollen Substraten. Sie fördern die Härte, ohne den Isocyanatanteil der fertigen Formulierung zu erhöhen, und können auch die Offenzeit erweitern. Formulierer werden außerdem die größere Nachhaltigkeit zu schätzen wissen, die der erneuerbare Anteil diesen Polyolen verleiht. Die neuen Polyole haben auch des Potenzial, sich im Bereich der thermoplastischen Polyurethankleber durchsetzen. Sie verfügen über eine hohe Verschleiß- und Abrieb- als auch Öl- und Chemikalienbeständigkeit. Ihre optische Klarheit und minimale Trübung sichern das einwandfreie Aussehen von Klebefugen und Gießelastomeren während der gesamten Nutzdauer der Produkte. Mit ihrer mittleren Molmasse, niedrigen Viskosität und geringen Kristallinität verfügen die Lactide über Eigenschaften, die sie insbesondere für haptisch weiche Beschichtungen prädestinieren. Ein typisches Merkmal derartiger Beschichtungen ist hohe Beständigkeit gegen UV-Einstrahlung – entscheidend für viele Anwendungen im Bereich der Unterhaltungselektronik und für Kfz-Innenausstattungen. Die Lactide sind transparent, was die optischen Qualitäten von Beschichtungen unterstützt. Ihre niedrige Viskosität erleichtert die Verarbeitung.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?