TPE

Thermoplastische Elastomere (TPE) verbinden gute Eigenschaften zur Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe mit der Flexibilität von Elastomeren.

15. Jul. 2020 | 11:33 Uhr
Kein Bild vorhanden
Provamed

Sterilisierbare TPE für die Medizintechnik

In der Medizintechnik und Pharmazie ist die Sterilisierbarkeit von Materialien aus TPE ein elementarer Faktor. Bei der Entwicklung neuer Produkte und Verpackungen für diese Märkte müssen bereits die Rohstoffe sterilisationsfähig sein. Das gilt für gängige Sterilisationsverfahren wie die Ethylenoxid-Sterilisation, die Sterilisation mit Heißdampf und die Sterilisation mit Gamma-Strahlung.Weiterlesen...

14. Jul. 2020 | 11:24 Uhr
Male Urinary Catheter, Straight Tip
Mediprene

Lösungsmittel-verklebbare TPE

Es ist üblich, Spritzgusskomponeneten wie Verbindungsstücke durch Lösungsmittel zu verkleben. Herkömmliche TPS-basierende Rezepturen lassen sich jedoch nicht gut mit Lösungsmittel verkleben. Cyanoacrylate-Kleber – mit und ohne Primer – sind eine Alternative, um in diesen Fällen eine gute Haftung zu erreichen.Weiterlesen...

14. Jul. 2020 | 06:01 Uhr
Poeppelmann-K-TECH-Zellrahmen-RGB
Dichtung von Batteriegehäusen

Perfekt abgestimmt auf die E-Mobilität

Hochpräzise, temperaturbeständige und zuverlässig abgedichtete Kunststoffteile schützen Batterien von E-Autos. Für die Batteriekonzepte gelten besonders hohe Dichtigkeits- und Temperaturanforderungen. Zum Abdichten der Produkte hat sich unter anderem die Spritzgießverarbeitung von Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuk (Liquid Silicone Rubber/LSR) bewährt.Weiterlesen...

18. Jun. 2020 | 06:02 Uhr
410pv0520_PK_1-4_Kraiburg_Thermolast K LW_RZ
Thermolast K LW

Federleicht ohne Schaum für anspruchsvolle Bauteile

Kraiburg TPE, Waldkraiburg, hat eine Materialtechnologie entwickelt, die zu Thermoplastischen Elastomeren mit sehr niedriger Dichte führt. Das Resultat sind drei neue Produktreihen, die unter dem Markennamen Thermolast K LW/UV, Thermolast K LW/CS/UV und Thermolast K LW/PA vertrieben werden und sich für äußerst gewichtssparende Teile eignen.Weiterlesen...

12. Jun. 2020 | 06:53 Uhr
Image_1_Trelleborg_eMobility
Dichtungen für E-Mobility-Anwendungen

Den Mobilitätswandel beschleunigen

Ein internationaler Dichtungshersteller unterstützt die Industrie bei der Entwicklung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, die mit reibungsarmen Dichtungen einen geringeren Energieverbrauch haben und damit höhere Reichweiten erzielen. Der Entwicklungs- und Fertigungspartner bietet zuverlässige und leistungsstarke Produkte nicht nur für elektrisch angetriebene Kraftfahrzeuge, sondern auch für E-Bikes, E-Skateboards oder E-Scooter und sogar für Verkehrsflugzeuge und Helikopter an.Weiterlesen...

22. Mai. 2020 | 06:05 Uhr
351pv0220_PK_1-4_Kraiburg_TPE-PA-Coex
Thermolast K AD/PA/CS2

Co-extrudierbares TPE mit optimaler Haftung zu PA für anspruchsvolle Wellschläuche

Die direkte Haftung von TPE zu polaren Kunststoffen erfordert eine sorgfältige Abstimmung der beiden Komponenten auf die spezifischen anwendungs- und verarbeitungstechnischen Anforderungen. Mit seinen neuartigen Polyflex-Wellschläuchen für das flexible Kabelmanagement haben sich die Anforderungen an TPE-Komponenten beim Spezialisten Schlemmer, Aschheim, erhöht.Weiterlesen...

28. Apr. 2020 | 06:50 Uhr
410pv0420_PK_1-4_Kraiburg_TPE_RZ
Thermolast K VS/AD/HM

Hautfreundliches TPE für innovatives Headset

Beim Arbeitsschutz kommt es nicht nur auf die Funktionssicherheit an. Damit die Personenschutzausrüstung auch wirklich getragen wird, muss sie angenehm, leicht und praktisch gestaltet sein. Das gilt nicht zuletzt auch für Gehörschutz-Headsets, die keine Druckstellen am Kopf, kein Ziepen an den Haaren und keine Hautirritationen verursachen dürfen. Beim Kopfbügel des Protos Headset Integral fiel die Wahl auf ein hochleistungsfähiges Compound der Thermolast-K-Serie VS/AD/HM von Kraiburg TPE, Waldkraiburg.Weiterlesen...

09. Apr. 2020 | 06:05 Uhr
352pv0320_PK_1-4_Kraiburg_TPE 3D-Druck
TPE für 3D-Druck

Thermoplastische Elastomere im Schmelzschichtverfahren auf 3D-Druckern

Was einst auf Prototypen begrenzt war, wird heute auch für kleinere Stückzahlen und Ersatzteile genutzt. Aufgrund der unkomplizierten, werkzeuglosen Ausrüstung lassen sich selbst anspruchsvollere Teile schnell und unmittelbar dort drucken, wo sie gebraucht werden. Das Additive-Manufacturing-Verfahren verfügt über ein hohes Potenzial für signifikante Zeit-, Arbeits- und Kosteneinsparungen.Weiterlesen...

07. Apr. 2020 | 06:48 Uhr
350üv0320_PK_1-4_Kraiburg_TPE_CARPLAST
Thermolast

Markt der E-Mobilität mit umfassendem TPE-Portfolio im Fokus

Mit einem breiten Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren und gezielter Ausrichtung auf die Trends und Anforderungen der Elektromobilität ist Kraiburg TPE, Waldkraiburg, bereit, OEMs und Systemzulieferer dabei zu unterstützen, entscheidende Entwicklungen in diesem Marktsegment voranzutreiben.Weiterlesen...

30. Mär. 2020 | 11:30 Uhr
Albis 8 jpg.
TPV-Material- und Verarbeitungsparameter

Simulation der Verarbeitung unterstützt bei der TPV-Materialauswahl

Die Auswahl eines TPV-Compounds erfolgt meist aufgrund der technischen Daten. Verarbeitungsparameter bleiben häufig unbeachtet, spielen jedoch für die Bauteilqualität eine wichtige Rolle. Mit geeigneten Simulationstechniken lässt sich der Prozess sicher abbilden und Ergebnisse können in die Materialauswahl einfließen. Eine Fallstudie einer 2K-Karosseriedichtung zeigt anschaulich den Nutzen einer solchen Simulation für die Materialauswahl.Weiterlesen...