TPE Bei der Herstellung von Scheibeneinfassungen nutzen viele Automobilbauer die speziell auf diese Anwendung abgestimmten Material- und Verarbeitungseigenschaften der TPE-S-Compounds aus der Produktgruppe Thermolast K. Jüngste Beispiele hierfür sind der neue BMW 7er sowie das BMW 3er Cabrio. Dank ihrer festen Haftung zu speziellen Klebstoffen lassen sich die Compounds im Ein-Komponenten-Spritzgießverfahren bei bis zu 250 °C direkt mit den Scheiben verbinden. Aufgrund ihres im Vergleich zu herkömmlichem TPE oder PVC deutlich besseren Fließverhaltens benötigen sie außerdem weniger Einspritzdruck, was die Gefahr von Scheibenbrüchen reduziert. Die hohe Elastizität des komplett recyclebaren Materials mit guter Witterungs- und UV-Beständigkeit ermöglicht darüber hinaus die Fertigung beliebiger Fenstergeometrien.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

KRAIBURG TPE GMBH

Friedrich-Schmidt-Str.aße 2
84478 Waldkraiburg
Germany