3D

Die Temperaturverteilung im Bauteil während des Einspritzvorgangs auf einem interaktiven  3D-Modell, hier bei 74 % gefüllt. Bildquelle: Sigma Engineering

Software unterstützt interdisziplinäre Kommunikation

Virtuelles Design of Experiments entwicklungsbegleitend einsetzen

Die Sigma Engineering präsentiert bei der diesjährigen K 2019 das Motto Sigma-interact – Autonome Optimierung verbindet Abteilungen. In einem Kooperationsprojekt zeigt das Unternehmen, wie die virtuelle DoE im ganzen Entwicklungsprozess projektbegleitend eingesetzt wird. Mit dem System werden Ergebnisse interaktiv und in 3D dargestellt und Erkenntnisse dabei greifbar und abteilungsübergreifend teilbar. mehr...

7.Oktober 2019 - Fachartikel

Mit der neuen Funktion werden die Abweichungen des Kunststoffspritzguss-Werkstücks aufgrund der hohen Präzision häufig schon in einer Schleife korrigiert. (Bildquelle: Werth)

Formcorrect

3D-Korrekturverfahren für Werkstücke

Werth, Gießen, hat die neue Funktion Formcorrect in die Messsoftware Winwerth integriert. Dadurch kann das Kunststoffspritzwerkzeug oder das Cad-Modell für den 3D-Druckprozess so verändert werden, dass das fertige Werkstück innerhalb der vorgegebenen Toleranzen liegt. mehr...

30.April 2019 - Produktbericht

Current 3D printing technologies use glass, metal, plastic, synthetic resin or ceramics as starting materials. What was missing was a process for silicone elastomers – that is, until now. WACKER has developed a 3D technology that makes it possible to build three-dimensional silicone objects for the first time. (Photo: Wacker Chemie AG)

Schicht für Schicht zum elastomeren 3D-Objekt

Additive Fertigung mit Silikon

3D-Druck ist eine Trendtechnologie, die für Produktentwickler besonders interessant ist. Doch die Palette der Materialien ist begrenzt. Bisher lassen sich vor allem Kunststoffe und Metalle drucken. Nun steht ein Verfahren zur Verfügung, mit dem sich auch Objekte aus Silikon im 3D-Druck fertigen lassen. Schicht für Schicht setzt ein Roboter aus einer Düse winzige Tröpfchen nebeneinander ab. Anschließend wird das Silikon mit ultraviolettem Licht vulkanisiert. Dabei entstehen homogene Körper mit einer nahezu glatten Oberfläche. Das Material ist biokompatibel, temperaturbeständig und transparent. Damit eröffnet das Verfahren neue Anwendungsfelder in den Industriebereichen Automobil, Medizin, Haushalt und Optik. Nach Meinung der Rohstoff- experten ist der 3D-Druck mit Silikon ein riesiger Markt. mehr...

16.Dezember 2015 - Fachartikel

Thumbnail für Post 7670

Vielfältig einsetzbar

Stereokamera EyeSpector 810D

Die intelligente EyeSpector 810D von EVT, Karlsruhe, mit zwei Sensorköpfen kombiniert eine leistungsfähige Kamera mit der Bildverarbeitungssoftware EyeVision. mehr...

23.Mai 2013 - Produktbericht

Simulation & Entwicklung

FabCon 3.D

mehr...

15.Februar 2013 - News

Simulation & Entwicklung

Entwicklung und Bedeutung des Rapid Prototyping

Durch Rapid Prototyping wird die Zeit bis zur Markteinführung eines Produktes erheblich verkürzt. Aufgrund der schnellen Umsetzung von der Idee bis zum fertigen Produkt gewinnen die RP- Verfahren in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Grundlage aller RP-Verfahren und der daraus resultierenden Modelle sind 3D-CAD-Daten. Bei den Modellen unterscheidet man zwischen Anschauungs-, Kommunikations-, Prozeß- und […] mehr...

28.April 2003 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon