Elektromobilität

Grund für die gute Flammwidrigkeit ist der hohe Gehalt an schwer entflammbaren Endlosfasern und der vergleichsweise geringe Anteil an brennbarem Kunststoff. (Bildquelle: Lanxess)

Tepex

Gewebestruktur und hoher Fasergehalt verhindern Flammausbreitung

Die endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundwerkstoffe Tepex von Bond-Laminates zeigen auch ohne Flammschutzadditive eine hohe Brandwidrigkeit. Das ist das Ergebnis von umfangreichen Untersuchungen und Prüfungen, die die Tochtergesellschaft von Lanxess, Köln, mit Blick auf typische Anwendungen und Einbausituationen durchgeführt hat. mehr...

16.Juni 2020 - Produktbericht

Neues Polyurethan-Verbundwerkstoff-Konzept mit Kenaf-Fasern ist 30 Prozent leichter als konventionelles Material. (Bildquelle: Toyota)

PUR, Kenaf-Fasern

Neues Polyurethan-Verbundwerkstoff-Konzept mit Kenaf-Fasern

Covestro, Leverkusen, wurde von dem Autokomponentenhersteller Toyota Boshoku als Partner für die gemeinsame Entwicklung eines neuen Polyurethan-Verbundmaterials für ein neues Elektro-Konzeptfahrzeug ausgewählt. Das Material basiert auf einer Kombination aus der Baypreg-F-NF- Technologie und dem Know-how des japanischen Komponentenherstellers bei der Verwendung von Kenaf-Fasern und sorgt für eine leichte und nachhaltige Lösung. mehr...

12.Juni 2020 - Produktbericht

Vollkunststoff-Bremspedal (Bildquelle: Lanxess)

Tepex Dynalite

Erstes Vollkunststoff-Bremspedal für batterieelektrischen Sportwagen

In dem ersten batterieelektrischen Sportwagen-Serienfahrzeug kommt ein Vollkunststoff-Bremspedal zum Einsatz. Das Sicherheitsbauteil wurde von Boge Elastmetall, Damme, gemeinsam mit Lanxess, Köln, entwickelt. mehr...

2.Juni 2020 - Produktbericht

Batteriemodule mit zylindrischen Zellen (Bildquelle: Henkel)

Loctite AA 3963, Bayblend FR3040 EV

Klebstofflösungen für die Montage von Lithium-Ionen-Zellen

Eine Lösung für die kosteneffiziente Serienherstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen für Elektrofahrzeuge ist der Batterie-Montageklebstoff Loctite AA 3963 von Henkel, Düsseldorf, und das UV-transparente Polycarbonat-Blend Bayblend von Covestro, Leverkusen. Diese sind kompatibel mit hochvolumigen, automatisierten Dosiertechniken und verfügen über flexible und schnelle Aushärtungsmechanismen. mehr...

29.Mai 2020 - Produktbericht

Das Unternehmen öffnet virtuell seine Forschungseinrichtungen und Produktionsstätten. Eine Moderatorin führt Interessierte durch die Virtual Tour. (Bildquelle: Trelleborg)

Virtual Tour

Virtueller Rundgang erweitert

Trelleborg Sealing Solutions, Hersteller von Dichtungslösungen aus Stuttgart, hat seine Virtual Tour um neue Elemente ergänzt. So führt der virtuelle Zugang des Unternehmens jetzt auch in die LSR-Teile-Fertigung im schweizerischen Stein. mehr...

11.Mai 2020 - Produktbericht

Das Waldkraiburger Unternehmen hat den Markt der neuen Mobilität, unter anderem den Bereich E-Mobilität mit einem breiten Portfolio an TPE im Blick. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Thermolast

Markt der E-Mobilität mit umfassendem TPE-Portfolio im Fokus

Mit einem breiten Portfolio an Thermoplastischen Elastomeren und gezielter Ausrichtung auf die Trends und Anforderungen der Elektromobilität ist Kraiburg TPE, Waldkraiburg, bereit, OEMs und Systemzulieferer dabei zu unterstützen, entscheidende Entwicklungen in diesem Marktsegment voranzutreiben. mehr...

7.April 2020 - Produktbericht

In dem Motorlager für Elektromotoren sind zusätzliche Gummi auf der Hauptgummifeder, der so genannte Flap oder Flügel (blau),  angebracht, die gezielt hohe störende Frequenzen, die vor allem bei Elektromotoren auftauchen, dämpfen.  Bildquelle: alle Vibracoustic, Benteler

NVH-Lösungen für Elektrofahrzeuge

Verändertes Vibrations- und Geräuschverhalten im E-Mobil

Das Schwingungsverhalten von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unterscheidet sich signifikant von konventionellen Automobilen. Es entstehen andere Schwingungsfrequenzen und das Geräuschniveau wird viel höher bewertet. Das Anpassen der Dämpfungs- und Entkopplungslösungen erfordert nicht nur tiefes Know-how, sondern kostet auch Zeit und Investition. Eine vorentwickelte Systemlösung kann die Entwicklungszeit für Elektromobile verkürzen und Kosten senken. mehr...

23.März 2020 - Fachartikel

(Bildquelle: Trelleborg)

Dichtungen für Elektromobilität

Trelleborg begleitet Wandel in der Mobilitätsbranche

Dichtungslösungen von Trelleborg Sealing Solutions unterstützen die Industrie bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen. Das Unternehmen begleitet die Branche als Entwicklungs- und Fertigungspartner mit robusten und leistungsstarken Produkten und Lösungen – nicht nur im Bereich der elektrisch angetriebenen Kraftfahrzeuge, sondern auch bei E-Bikes, elektrisch angetriebenen Landfahrzeugen, E-Skateboards, E-Scootern und sogar Verkehrsflugzeugen und Helikoptern. mehr...

14.Februar 2020 - News

Robust, medienresistent und leistungsfähig: Die Elastomerkomponenten sind speziell auf die Anforderungen von SCR-Systemen mit der Harnstofflösung Adblue ausgelegt. Bildquelle: alle Dätwyler

Ein notwendiger Schritt für eine umweltfreundliche Mobilität

Dichtungstechnik für die Abgasnachbehandlung mit SCR-Technologie

Die Automobilindustrie steht derzeit vor großen Herausforderungen: Neben Trends wie dem vernetzten und autonomen Fahren oder der Elektromobilität zählen dazu insbesondere die strengere Emissionsgesetzgebung und die Einführung neuer Testzyklen in Verbindung mit der notwendigen Abgasnachbehandlung. Die Diskussion über den Dieselmotor hat dafür gesorgt, dass sich die Rahmenbedingungen für die Industrie zusätzlich verschärft haben. mehr...

12.Dezember 2019 - Fachartikel

Die Brennstoffzelle ist für viele Mobilitätsformen geeignet. Sie erzeugt den Strom für den Antrieb an Board aus Wasserstoffgas. Bildquelle: metamorworks – stock.adobe.com

Wasserstoff-Antriebe für die Serienproduktion entwickeln

Faurecia und Michelin formalisieren ihr Joint Venture

Michelin und Faurecia gründen das Joint Venture Symbio – a Faurecia Michelin Hydrogen Company. Das Gemeinschaftsunternehmen bündelt alle Aktivitäten der beiden Unternehmen mit Bezug auf Wasserstoff-Brennstoffzellen für leichte Nutzfahrzeuge, Nutzfahrzeuge und Lkw sowie für andere Bereiche der Elektromobilität. mehr...

21.November 2019 - News

Auf der Messe zeigt das Unternehmen sein Engagement für Kreislauflösungen zur Reduzierung von Kunststoffabfällen. (Bildquelle: Sabic)

Nachhaltige Lösungen

Richtungsweisende Nachhaltigkeitslösungen für globale Herausforderungen

Kunststoffe ermöglichen ein modernes Leben, erfordern jedoch Lösungen, um Kunststoffabfälle zu minimieren, die Altmaterialströme zu steuern und Rückgewinnung, Recycling und Wiederverwertung zu fördern. Als erstes Unternehmen der Branche setzt Sabic, Sittard, Niederlande, in großtechnischem Maßstab einen neuen chemischen Recyclingprozess für vermischte Kunststoffabfälle um und kommt damit dem Ziel einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe näher. mehr...

8.Oktober 2019 - Produktbericht

Dr. Heiner Stange präsentierte auf dem Rubber & Mobility Summit 2019 in München Kautschuk-Lösungen für die E-Mobilität. Bildquelle Hüthig

Kautschuk

Produkte und Entwicklungen für die Mobilität der Zukunft

Arlanxeo stellt seine zweite Teilnahme an der K-Messe unter das Motto Future Mobility, denn Trends wie Elektrifizierung und autonomes Fahren werden das Verkehrswesen in der nächsten Dekade grundlegend verändern. mehr...

7.Oktober 2019 - Produktbericht

Über das Standardportfolio hinaus können individuelle Lösungen für spezielle Anwendungen entwickelt werden. (Bildquelle: Heraeus)

Heizer

Materialsysteme für Heizer im Bereich E-Mobilität

Um besser auf aktuelle Kundenbedürfnisse einzugehen, hat Heraeus, Hanau, neue Produktpakete und aufeinander abgestimmte Materialsysteme von Dickfilm-Materialien entwickelt. Das aktualisierte Portfolio ermöglicht Anwendern eine höhere Designflexibilität. Die Systeme basieren auf Substrattypen und sind auf von Anwendern nachgefragten Betriebstemperaturen, Heizerspezifikationen und Designanforderungen abgestimmt. mehr...

2.Oktober 2019 - Produktbericht

Die Beschichtung erzeugt einen mediendichten Haftverbund und schützt so empfindliche Elektronikbauteile zuverlässig. (Bildquelle: Plasmatreat)

Plasma-Seal-Tight

Beschichtung für mediendichten Haftverbund schützt empfindliche Elektronikbauteile

Das neue Inmould-Plasmaverfahren von Plasmatreat, Steinhagen, vereinfacht nicht nur die Prozesse beim Mehrkomponentenspritzguss, sondern ermöglicht auch die sichere Verbindung polymerer Materialien, die bisher nicht miteinander kompatibel waren. Auf der K 2019 in Düsseldorf demonstriert das Unternehmen das Inmould-Verfahren an einer Spritzgussanlage und zeigt zudem, wie mit Plasma-Seal-Tight haftungsstarke, mediendichte Metall-Kunststoff-Verbindungen gelingen.  mehr...

27.September 2019 - Produktbericht

Technyl

Erweitertes Serviceangebot für aussagefähige Simulationen

Auf der K 2019 stellt Solvay, Lyon, Frankreich, den Hub by Technyl vor, der darauf ausgerichtet ist, die Entwicklung kundenspezifischer Produktneuheiten in rasch veränderlichen Märkten zu beschleunigen. mehr...

25.September 2019 - Produktbericht

Loader-Icon