EPDM

Fig. 2: Schematic image for distinguishing physical and chemical  relaxation.

Alterung von EPDM

Analyse des Alterungsprozesses von EPDM-Elastomeren durch Niedrigfeld-NMR mit Inverser Laplace Transformation und Spannungsrelaxationsmessungen

Spannungsrelaxationstests liefern wichtige Informationen bezüglich der Langzeitfunktion von Dichtungen. mehr...

26.Juli 2018 - Neues aus der Forschung

Keltan 13561C

Hochmolekulare EPDM-Typen

Arlanxeo präsentierte auf der DKT 2018 das Keltan 13561C und die weitere Entwicklung von Ethylen-Propylen-Dien-Monomerkautschuk (EPDM) mit sehr hohem Molekulargewicht. mehr...

24.Juli 2018 - Produktbericht

Biesterfeld stellte sein EPDM-Programm vor. Bildquelle: KGK / Dr. Etwina Gandert

EPDM, NBR, HNBR

Ein umfangreiches Kautschuk-Portfolio

Gemeinsam mit seinem langjährigen Lieferanten Exxon Mobil stellte der Kautschukdistributeur Biesterfeld auf der DKT 2018 sein Portfolio aus der EP(D)M-Produktfamilie vor. mehr...

17.Juli 2018 - Produktbericht

An einer vertikalen Spritzießmaschine in holmloser Bauweise hat der Compoundeur gemeinsam mit  den Experten für Gummi-Spritzgießprozesse die  TPE-Mischungen getestet. Bilder: alle Kraiburg TPE

TPE-Technologie für direkt angespritzte Eckverbindungen und Endstücke an EPDM Profilen

Beständige Verbindung von TPE und EPDM

Die Automobilindustrie ist der größte und am stärksten wachsende Markt für Thermoplastische Elastomere (TPE). Zu den neuesten Entwicklungen zählen unter anderem neue TPE-Compounds mit Haftung zu Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM). Sie lassen sich im Spritzguss in vergleichsweise kurzen Zykluszeiten verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt bei im Vergleich zu Kautschuk geringen Temperaturen, was zudem die Kühlzeit verkürzt. Die TPEs sind UV- wie witterungsbeständig und zeigen ein geringes Foggingverhalten. mehr...

26.März 2018 - Fachartikel

Fig. 1. Time line of Keltan EPDM: top: start-up of plants and company history;  bottom: technical innovations. Copyright: all Arlanxeo

Historical and technical Summary of Keltan Developments

EPDM-Entwicklung der vergangenen und der kommenden 50 Jahre

Am 22. Oktober 1967 wurde der erste Ballen Keltan in Geleen in den Niederlanden produziert. Während der folgenden fünf Dekaden wurde Keltan hinsichtlich der Katalyse, des Prozesses, des Produkts und der Anwendungstechnologie kontinuierlich verbessert – beginnend mit der Einführung von DCPD als Dien Monomer und endend in der Einführung der Keltan ACETM Katalyse für eine nachhaltigere Produktion und in der Entwicklung des Eco bio-basierten EPDM. mehr...

19.Dezember 2017 - Fachartikel

Das Qualitätskontroll-Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. (Im Bild: die Unternehmenszentrale in Geleen, Niederlande) (Bildquelle: Lanxess)

Joint Venure von Lanxess und Saudi Aramco

Arlanxeo eröffnet eigenes Qualitätskontrolllabor für EPDM

Das Labor ist 250 m² groß und befindet sich im Industriepark von Chemelot in Geleen, Niederlande, neben dem EPDM-Werk von Arlanxeo. Diese Nähe ermöglicht es, die Ergebnisse der Qualitätskontrolle zügig in der Fertiung zu berücksichtigen. Außerdem sei die Eröffnung ein Bekenntnis zum Produktionsstandort in den Niederlanden. mehr...

14.Februar 2017 - News

The business unit supplies the rubber industry with a broad range of predispersed polymer-bound additives, processing promoters, vulcanization and filler activators, anti-sun check waxes, release agents, tire marking paints and high-performance curing bladders. Picture: Lanxess

Additive

Single-release Inside Lubes for Cleaner Tire Production

The Lanxess Rhein Chemie Additives business unit will present a variety of solutions for tire-makers at the Tire Technology Expo. This includes its comprehensive portfolio of eco-friendly Rhenodiv tire release agents, Rhenomark tire marking paints, Rhenoshape tire curing bladders and Rhenogran aramid fiber masterbatches. mehr...

7.Februar 2017 - Produktbericht

Parker-Praedifa_Kugeln_grau und schwarz

Grauer HNBR-Werkstoff für mehr Produktsicherheit

Unverwechselbar in Grau

Ein neuer universell einsetzbarer HNBR-Werkstoff eignet sich vor allem für Anwendungen im Automobilbereich. Er zeichnet sich durch gute Kälteflexibilität bis -35 °C und Beständigkeit gegenüber handelsüblichen Hydraulikmedien, speziell im Automobilbereich, aus. Weiterhin weist die Kautschuk-Rezeptur eine sehr gute Beständigkeit in Kühlflüssigkeiten und Motorölen auf. Die Verschleißfestigkeit konnte gegenüber Standard-HNBR-Werkstoffen um 30 Prozent verbessert werden. mehr...

7.März 2016 - Fachartikel

News

Semperit Gummiwerk in Deggendorf feierte 70-jähriges Firmenjubiläum

Das Semperit Gummiwerk Deggendorf, Deggendorf, hat Anfang September seinen 70. Geburtstag mit 180 Mitarbeitern gefeiert. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit 1945 vor allem EPDM-Dichtungen für Fenster, Türen, Tore und Fassaden. mehr...

18.September 2015 - News

Thumbnail für Post 13631

Kautschuke

Frauenfußball-WM: Kunstrasen mit Kautschuk-Granulat massiv in der Kritik

Bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Kanada hat der Fernsehsender ZDF bereits vor den beiden Finalspielen ein Fazit gezogen, und zwar über den Rasen: „Der Versuch mit dem Kunstrasen ist in die Hose gegangen. Aus den verschiedensten Gründen.“ Zum Teil heizten sich die Kunstrasenflächen auf bis zu 50 °C auf, berichtet der Sender. mehr...

8.Juli 2015 - News

News

Lanxess liefert biobasierten EPDM-Kautschuk an Freudenberg

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess, Köln, liefert seinen biobasierten EPDM-Kautschuk Keltan Eco an Freudenberg Sealing Technologies. Die Freudenberg-Tochtergesellschaft in den USA, Freudenberg NOK, hat bereits damit begonnen, Gummidichtungen auf Basis dieses Kautschuks zu produzieren. mehr...

28.Mai 2015 - News

Kautschuke

Der Effekt von uniaxialer Deformation und Relaxation von Kautschuk/Ruß-Komposite auf ihre elektrischen Eigenschaften

Zwei Komposite mit elastomerer Matrix (Ethylen-Propylen-Dien-Terpolymer, EPDM, und Styren-Butadien-Kautschuk, SBR) und gefüllt mit Leitruß wurden hinsichtlich des Effekts von zyklischer mechanischer Verformung auf die Dehnrelaxation der Prüfkörper und die elektrischen Leitfähigkeit untersucht. Sowohl Abfall als auch Anstieg des elektrischen Stromflusses wurden während der mechanischen Dehnung und ihrer Relaxation beobachtet. mehr...

19.Mai 2015 - Neues aus der Forschung

Thumbnail für Post 11645

News

Freudenberg-NOK developed bio-renewable EPDM-rubber

Freudenberg-NOK based in Plymouth, USA, developed an ethylene propylene diene monomer (EPDM) rubber compound from sugarcane-based feedstock rubber. This base allows the material to be 45 percent bio-renewable, It is withstanding temperatures up to 150 °C and can be used for fluid applications, for example seals. mehr...

23.April 2015 - News

Thumbnail für Post 11590

News

Lanxess hat neue EPDM-Anlage in China in Betrieb genommen

Lanxess, Köln, hat seine neue EPDM-Anlage mit einer nominellen Kapazität von 160.000 t/a in Changzhou, China, in Betrieb genommen. Mit der Anlage, die vorerst in Teillast betrieben wird, vervollständigt der Hersteller seine weltweite EPDM-Produktion. mehr...

14.April 2015 - News

Thumbnail für Post 11501

News

Lanxess: Bilanzzahlen spiegeln erste Erfolge der Neuausrichtung

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess, Köln, verzeichnet im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatzrückgang von 3,5 % auf rund 8 Mrd. Euro. Dagegen stieg das Ebitda vor Sondereinflüssen um 9,9 % auf 808 Mio. Euro. Das Konzernergebnis verbesserte sich von -159 Mio. Euro auf +47 Mio. Euro - trotz Sonderaufwendungen für die Neuausrichtung. mehr...

19.März 2015 - News

Seite 1 von 512345
Loader-Icon