Haftung

Typische Anwendungsbeispiele für die TPE sind lebensmittelverträgliche Maschinenbauteile sowie Griffe und Oberflächen von Haushaltsgeräten, wie Kaffeemaschinen und Entsafter. (Bildquelle: Kraiburg)

Thermolast K-Serie FC/AD/PA

TPE für 2K-Anwendungen mit Lebensmittel- und Mundkontakt

Mit der Thermolast-K-Serie FC/AD/PA führte Kraiburg TPE, Waldkraiburg, auf der Fakuma ein Produkt ein, dessen vielseitiger Konstruktionsspielraum und wirtschaftliche Verarbeitbarkeit gezielt auf anspruchsvolle TPE/PA-Anwendungen im Consumer-Bereich ausgerichtet sind.  mehr...

29.Januar 2019 - Produktbericht

Oberflächen-Haftung

Clevere Kombination von harten und weichen Materialien verbessert Haftung auf rauen Oberflächen

Wenn Bauteile in der Industrie rückstandslos hin und her bewegt werden, ist Haftung im Spiel. Die Oberflächen solcher Objekte sind jedoch nie zu hundert Prozent glatt. Damit das Haften auch auf rauen Oberflächen verlässlich klappt, haben Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Neue Materialien, Saarbrücken, ein neue Haftstruktur entwickelt. mehr...

13.Dezember 2018 - Produktbericht

Thermoplastische Elastomere für  Automobil-Interieur-Anwendungen. (Bildquelle: Kraiburg TPE)

Thermolast K FG/SF

Fakuma 2018: Neue Compounds für Soft-Touch im Fahrzeuginnenraum

Als jüngste Entwicklung für die Automobilindustrie erweitert die auf der Fakuma vorgestellte neue Thermolast-K-Reihe FG/SF das Portfolio von Kraiburg TPE, Waldkraiburg, in diesem wachsenden Marktsegment. Die Serie umfasst mehrere Compounds im Härtebereich zwischen 50 und 80 Shore A mit sehr guten Oberflächeneigenschaften für Fahrzeuginnenraumteile, einschließlich zuverlässiger Haftung zu Polypropylen und guter  Abriebbeständigkeit. mehr...

25.September 2018 - Produktbericht

Schuhsohle mit aufgedrucktem Klebstoff. Im Hintergrund ist ein Drucker nach dem Schmelzschichtverfahren  zu sehen. (Bildquelle: Covestro)

Digitaldruck von Klebstoffen

Sohlenverklebung per Digitaldruck mit Polyurethan

Die Forschungsabteilung des Schuhmaschinenherstellers Atom zeigte auf einer Messe erstmals einen vollautomatisierten Prozess für die Schuhproduktion. Der technisch anspruchsvollste Schritt ist dabei die Verklebung der Laufsohle mit dem Schuhobermaterial. mehr...

23.April 2018 - Produktbericht

Rüppel_

Haftung zwischen LSR und Thermoplasten

Langzeitbeständigkeit der Silikatisierung und der Einfluss auf die Haftungseigenschaften zwischen Flüssigsilikonkautschuk-Thermoplastverbunden

Der Fokus dieses Forschungsvorhabens liegt auf den Haftungseigenschaften zwischen Flüssigsilikonkautschuk (LSR: Liquid Silicone Rubber) und Thermoplasten (PP, PC, PA). Durch die Aktivierung (Silikatisierung) der Thermoplast-Oberflächen konnte eine Haftung zwischen den beiden Komponenten erzeugt bzw. verbessert werden. mehr...

6.März 2018 - Neues aus der Forschung

Thumbnail für Post 11218

TPE / Haftung im 2-K Spritzgussprozess

Verbesserte TPE-Haftung ohne Haftvermittler

Eines der drängendsten Aufgabenstellungen aller Industriezweige ist und bleibt nach wie vor die Gewichtsreduzierung. Bei Beibehaltung der gleichen Festigkeit ist dies die Königsdisziplin zur Senkung von Energiekosten aller bewegten Systeme. Ein bestimmender Faktor dabei ist die Auswahl der passenden Werkstoffe. mehr...

12.Februar 2015 - Fachartikel

Simulation & Entwicklung

Erfolgreicher Anlagenbetrieb: Haftungsfragen nicht vergessen!

mehr...

19.Oktober 2011 - News

Peripherietechnik

Etikettenhaftung auf Elastomeren

Etiketten mit kautschukmodifizierten Haftklebstoffen haften unterschiedlich stark auf Elastomeren, PP und TPU. Bei Acylathaftklebstoffen verbleiben beim Entfernen der Etiketten teilweise Klebstoffreste auf dem Elastomer, auf EPDM ist die Haftung gering. Durch eine Vorbehandlung kann die Haftung der Acrylathaftklebstoffe erhöht werden. Adhesion of Labels on ElastomersLabels made from rubber modified adhesives show a different adherence on […] mehr...

26.April 2006 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon