Industrie 4.0

Die Kompressorsteuerung ist in zwei Versionen verfügbar: als wandmontierte Version mit einem Touch-Display oder als direkt in die Kompressorsteuerung des Unternehmens integrierte Variante. (Bildquelle: Atlas Copco)

Equalizer 4.0

Neue Kompressorsteuerung unterstützt Energiemanagement nach ISO 50001

Atlas Copco, Essen, bietet Druckluftanwendern, die bis zu sechs Kompressoren betreiben, die neue zentrale Kompressorsteuerung Equalizer 4.0 an. Die Steuerung verfügt über mehr Möglichkeiten der Visualisierung von Betriebszuständen und der Dokumentation nach ISO 50001 als das Vorgängermodell ES 6. Sie regelt bis zu sechs Kompressoren und lässt sich mit allen Volllast/Leerlaufkompressoren sowie drehzahlgeregelten Kompressoren über digitale Kontakte oder optionale Schnittstellen verbinden. mehr...

19.November 2020 - Produktbericht

Das leicht integrier- und bedienbare System überwacht nicht nur Produktionsabläufe, es ermöglicht ebenso eine vollautomatische Qualitätssicherung. (Bildquelle: Enesty / Collasys)

Orca Vision

„Augen“ im geschlossenen System

Produktionsabläufe wie das Spritzgießen sind von außen nur bedingt einsehbar. Ob die Bauteile die gewünschten Parameter aufweisen und das Werkzeug bei jedem Zyklus ordnungsgemäß funktioniert, lässt sich oft erst im Nachhinein feststellen. Mit Orca Vision erhalten diese Prozesse „Augen“ und können in Echtzeit überwacht und individuell geregelt werden. Das System der Partner Enesty, Hartha, und Collasys, Berlin, ist die jüngste Entwicklung in der Orca-Familie. mehr...

13.November 2020 - Produktbericht

Die statischen Druckstationen werden für Zeitstandinnendruck- und Berst-prüfung mit geringem Volumen von kleinen und mittleren Proben verwendet. In einem Schrank können bis zu 50 einzelne statische Druckstationen installiert werden. (Bildquelle: Sciteq)

Sigma Pressure

Druckprüfgeräte für Kunststoffrohre und -Kunststoffformteile

Die neue Lösung Sigma Pressure - bestehend aus Hardware und Software für die Druckprüfung von Rohren und Formstücken - von Sciteq, Hinnerup, Dänemark, wird Anwender dabei unterstützen, auf Industrie 4.0 umzusteigen. mehr...

12.November 2020 - Produktbericht

Kleines Gerät, große Wirkung: Das Modul macht im Sinne von Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things Anlagenvernetzung und damit Effizienzsteigerung möglich. (Bildquelle: Sesotec)

Interlink-Modul

Modul für die digitale Vernetzung

Obwohl Digitalisierung und Industrie 4.0 die Trendthemen in der Industrie sind, gibt es für eine einfache und schnelle Vernetzung von Anlagenkomponenten unterschiedlicher Hersteller bis dato keinen einheitlichen Kommunikationsstandard. Einen Beitrag zur Lösung des Problems liefert Sesotec, Schönberg, mit der Einführung des Interlink-Moduls. mehr...

4.November 2020 - Produktbericht

Das Tablet ist seit September mit NEC-/CEC-Zulassung und ab Oktober mit ATEX-/IECEx-Zulassung erhältlich. (Bildquelle: Ecom)

Tab-Ex Pro

Erstes 10-Zoll-Android-Tablet für den Ex-Bereich

Ecom Instruments, Assamstadt, erweitert mit dem Tab-Ex Pro die bestehende Tab-Ex-Serie und damit das Angebot an mobilen Endgeräten für den Ex-Bereich. Mit seinem 10-Zoll-Bildschirm ist das Tablet für optisch anspruchsvolle Anwendungen und das Anzeigen webbasierter Inhalte besonders geeignet. Zudem gelingt Anwendern damit ein leichter Übergang vom Industrieeinsatz ins Büro und zurück. Das Tablet ist trotz des großen Bildschirms und des robusten Aufbaus leicht und handlich gehalten. mehr...

20.Oktober 2020 - Produktbericht

Das Einsatzgebiet für digitale Checklisten im Fertigungsumfeld ist vielseitig. (Bildquelle: Adobe Stock)

Digitale Checklisten

Digitale Checklisten: Prozesse standardisieren und Ergebnisse dokumentieren

Checklisten auf Papier sind heute noch weit verbreitet – nicht nur im Produktionsumfeld. Dabei liegen die Vorteile einer digitalen Lösung auf der Hand. Mit digitalen Checklisten bringen MPDV, Mosbach, und Felten, Serrig, einen wirksamen Helfer für den Fertigungsalltag auf den Markt.  mehr...

12.Oktober 2020 - Produktbericht

Am Ende der schrittweisen Qualifizierung steht der staatlich anerkannte Berufsabschluss des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik. (Bildquelle: Continental)

Ausbildung zum Verfahrensmechaniker

Continental: Qualifizierungsoffensive für Mitarbeiter

Continental hat eine Weiterbildungsoffensive gestartet, um seine Mitarbeiter für die Kompetenzen im Transformationsprozess zur Industrie 4.0 fit zu machen. Das Continental Institute of Technology and Transformation (CITT) bietet un- und angelernten Mitarbeitern eine schrittweise Qualifizierung zum staatlich anerkannten Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. mehr...

29.September 2020 - News

Mit der Lernfabrik lassen sich reale und digitale Prozesse einer intelligenten Fabrik realitätsgetreu simulieren. (Bildquelle: Fischer)

Lernfabrik 4.0 24 V

SPS-Fabrik mit Lernfaktor

Durchlaufzeiten, Wartung, Materialfluss, Vernetzung, Industrie 4.0: Es sind komplexe Vorgänge, die bei der Planung einer modernen Fertigungsanlage berücksichtigt werden müssen. Fischertechnik, Waldachtal, hat ein Modell entwickelt, mit dem sich solche Vorgänge realitätsgetreu abbilden lassen: Die Lernfabrik 4.0 24 V. Mit dem Industriemodell ist vertiefendes Lernen und Simulieren an einem realistischen Produktionsabbild möglich. mehr...

18.September 2020 - Produktbericht

In der Kunststoffindustrie können Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräte wie Metall-Separatoren, über die OPC-UA-Plattform miteinander kommunizieren. (Bildquelle: Sesotec)

OPC UA

Produktion ohne Maschinenstillstand

Maschinenstillstand ist ein Albtraum für jedes Unternehmen, denn die Fehlersuche ist oft aufwändig, langwierig und damit kostenintensiv. Wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0 ist der Austausch von Daten in der Produktion. Für diesen Zweck etabliert sich zunehmend der offene Schnittstellenstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture). mehr...

1.September 2020 - Produktbericht

Die neuen Schmelzdrucksensoren verfügen über eine interne Autokompensation bei Temperaturschwankungen und können damit die typische Drift herkömmlicher Sensoren aufgrund der Füllflüssigkeitserwärmung reduzieren. (Bildquelle: Gefran)

HIX

Neue Schmelzdrucksensoren für die sichere und umweltfreundliche Kunststoffverarbeitung

In Kunststoff-Extrusionsanlagen ist die Messung des Massedrucks geschmolzener Polymere wichtig, um konstante Materialeigenschaften sicherzustellen. Für die Echtzeitüberwachung dieser Parameter bietet Gefran, Seligenstadt, Schmelzdrucksensoren an, die sicher, umweltfreundlich und bereit für Industrie-4.0-Anwendungen sind. Zudem gewährleisten sie zuverlässige und wiederholbare Prozesse. mehr...

3.Juli 2020 - Produktbericht

Der Metallseparator sorgt in der Kunststoffindustrie insbesondere bei Granulatherstellern und Compoundeuren dafür, dass Metalle zuverlässig erkannt und aus dem Produktionsprozess separiert werden. (Bildquelle: Sesotec)

Rapid Pro-Sense 6

Freifall-Metall-Separator vermeidet Maschinenschäden und Metalleinschlüsse im Endprodukt

Sesotec, Schönberg, erweitert seine Freifall-Metall-Separatoren-Reihe um den Rapid Pro-Sense 6. Das Gerät ist für den Einsatz in der Kunststoffindustrie, insbesondere für Granulathersteller und Compoundeure, optimiert. Eingesetzt zur Qualitätssicherung eignet es sich für Applikationen mit abrasivem Material. mehr...

28.Mai 2020 - Produktbericht

Was für das menschliche Auge kaum sichtbar ist, wird jetzt in Sekundenschnelle erkannt. (Bildquelle: Pixargus)

Profil Control 7 S Corrugated Tube

Neues Inspektionssystem meistert die Qualitätskontrolle von Wellrohren

Erst sie macht das Wellrohr zum biegsamen Multitalent in Maschinen, Geräten und Fahrzeugen: Die Ringstruktur. Was den biegsamen Kunststoffrohren ihre besondere Flexibilität verleiht, war für die Qualitätsüberwachung bisher allerdings schwierigstes Gelände. Durch die Ringe wechseln sich auf der Produktoberfläche glatte und gewellte Strukturen ab. Die müssen automatisch erkannt und nach unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen kontinuierlich geprüft werden. mehr...

6.April 2020 - Produktbericht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt – ebenso weitere nationale Institutionen aus Österreich, den Niederlanden und Kanada. (Bildquelle: Simcon)

VMAP

Neuer Software-Standard für eine gesteigerte Effizienz bei der Produktentwicklung

Die besten Produkte und Bauteile entstehen durch eine ganzheitliche Gestaltung von Entwicklungs- und Fertigungsprozessen. Im besten Fall stehen hierbei alle Daten zu Materialeigenschaften und verhalten im gesamten Workflow zur Verfügung. Bisher erschweren jedoch viele unterschiedliche Schnittstellen den Datenfluss zwischen den Beteiligten. Simcon, Würselen, hat sich nun mit 30 internationalen Partnern im Projekt VMAP – Virtual Material Modelling in Manufacturing – zusammengeschlossen. mehr...

31.März 2020 - Produktbericht

Diese Temperiergeräteserie ist geeignet für den Einsatz von Industrie 4.0-Anforderungen. Bildquelle: Kleviplast

Temperierung

Energieeffiziente Temperiersysteme

Für TCU’s wurde ein Prinzip entwickelt, um die bei einem Produktionsprozess entstandene Abwärme zu speichern und dem Prozess wieder zuzuführen oder anderweitig nutzen zu können. mehr...

13.Februar 2020 - Produktbericht

Der Handwechsler verfügt über ein rundes Design ohne Störkanten und vier Zentrierbuchsen mit Luftdurchgängen. (Bildquelle: Gimatic)

QC75

Händisches Greiferwechsel-System für kollaborative Robotik

Durch die zunehmende Nachfrage nach diesen Cobots haben sich die Anforderungen an die Komponenten in der Robotik wesentlich geändert. Sicherheitstechnische Verriegelungen werden beispielsweise durch Sensorik abgefragt, die Bauteile dürfen keine scharfen Kanten oder Spalten aufweisen, Störkonturen sind zu vermeiden und hängende Schläuche oder Kabel sind ein Tabu.  mehr...

20.Januar 2020 - Produktbericht

Loader-Icon