O-Ring

Bildquelle: alle Angst+Pfister

Höchstleistung für anspruchsvolle Lebensmittel- und Getränkeanwendungen

Dichtungswerkstoffe für Kaffeemaschinen

Komplizierte technische Anforderungen und branchen- wie länderspezifische Zulassungen sind nur einige Beispiele für das immer anspruchsvollere Umfeld, mit dem sich Hersteller von Dichtungslösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie täglich konfrontiert sehen. Über eine Standardisierung, die eine für „alles“ geeignete und für den Einsatz „überall“ zugelassene Lösung zulässt, eröffnen sich optimale Marktperspektiven – wie ein neues Werkstoffsortiment zeigt. mehr...

20.Mai 2019 - Fachartikel

Technische Elastomer Erzeugnisse

Dätwyler übernimmt italienischen O-Ring-Hersteller Origom

Die schweizer Dätwyler Holding, Altdorf, hat den italienischen O-Ring-Hersteller Origom Unternehmens in Viadanica übernommen. Das Familienunternehmen Origom hat 115 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 22 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. mehr...

4.August 2015 - News

News

Dätwyler übernimmt italienischen O-Ring-Hersteller Origom

Die schweizer Dätwyler Holding, Altdorf, hat den italienischen O-Ring-Hersteller Origom Unternehmens in Viadanica übernommen. Das Familienunternehmen Origom hat 115 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 22 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. mehr...

3.August 2015 - News

Technische Elastomer Erzeugnisse

Einfluss von Gamma-Bestrahlung auf das Tieftemperaturverhalten von Elastomerdichtungen

Elastomere werden vielfach als Dichtungsmaterial auch für Tieftemperaturanwendungen eingesetzt. Daher ist das Verständnis des Versagensmechanismus von großer Bedeutung. In einigen Anwendungsbereichen von Elastomerdichtungen ist die Dichtung einem erhöhtem Maß an Strahlung ausgesetzt wie z.B. beim Einsatz in Behältern für radioaktive Stoffe. mehr...

19.Juni 2015 - Neues aus der Forschung

Thumbnail für Post 10555

Gummi-Spritzgießen bei Woco

Materialsparende und energieeffiziente O-Ring-Produktion in Kaltkanal-Technik

Der O-Ring ist zwar ein unscheinbares Bauteil, dafür ist sein Ausfall umso folgenreicher. Um Ringe von hoher Qualität und Zuverlässigkeit wirtschaftlich zu produzieren, führte der Automobilzulieferer Woco die Kaltkanal-Technik im Gummispritzguss ein. Der Partner Desma war hier nicht nur Maschinenbauer, sondern übernahm auch den Werkzeugbau. mehr...

7.Oktober 2014 - Fachartikel

Thumbnail für Post 9631

News

Freudenberg baut O-Ring-Produktion im Südschwarzwald aus

Der Dichtungshersteller Freudenberg Sealing Technologies, Weinheim, investiert am Standort Oberwihl im Südschwartzwald rund 4 Mio. Euro in neue Produktionshallen für O-Ringe für die Industrie und Automobilhersteller sowie in die Werksinfrastruktur. In einem zweiten Schritt sollen dort weitere 5,8 Mio. Euro investiert werden. mehr...

26.Mai 2014 - News

Kautschuke

Low Temperature Properties of Rubber Seals – Results of Component Tests –

Rubbers are widely used as sealing material in various applications. In many fields the function of seal materials at low temperatures is required. Therefore the understanding of failure mechanisms that lead to leakage at low temperatures is of high importance. Therefore the lower operation temperature limit of rubber seals should be determined in dependence of […] mehr...

23.Juli 2013 - Neues aus der Forschung

.

Low Temperature Properties of Rubber Seals

Rubber is widely used as sealing material in various applications. In many fields the sealing function at low temperatures is necessary. Therefore the understanding of failure mechanisms is of high importance. Rubbers are normally used above their glass-rubber transition region but the minimum working temperature limit is not defined precisely. Therefore the lower operation temperature […] mehr...

21.März 2011 - Neues aus der Forschung

Teil 2: Einsatz in Wasser

High Performance Werkstoffe aus EPDM für den Einsatz in (Heiß-) Wasser und Heißdampf

In einem Benchmark wurden O-Ringe aus EPDM-Werkstoffen verschiedener Hersteller am Markt bezüglich ihrer Alterungsbeständigkeit in Heißwasser bis 180°C bewertet. Darüber hinaus wurden die Werkstoffe auf TOC-Gehalt und die Neigung zur Kontaktkorrosion bewertet. Im theoretischen Teil wird die sinnvolle Auswahl von Prüfkriterien dargelegt. Außerdem wird ein Punktesystem eingeführt, welches ein differenziertes und objektives Rating der getesteten […] mehr...

10.März 2010 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon