PUR

KUZ_Verbundhaftung

Forschungsprojekt PC-AdPro2RIM

Plasma verbessert Verbundhaftung bei Polycarbonaten

Ein neues Forschungsprojekt am Kunststoff-Zentrum Leipzig (KUZ) ermittelt, wie hochtransparente kratzempfindliche Polycarbonate (PC) oberflächenveredelt werden können. Ziel ist es, eine Direktlackierung mit lösemittelfreien „selbstheilenden“ Reaktionsklarlacken bei guter Verbundhaftung zu erreichen. mehr...

6.August 2021 - Produktbericht

Ein platzsparendes, modulares Tischkonzept für den Autoinnenraum. Darin kommt ein thermoplastischer Verbundwerkstoff  zum Einsatz, der extrem robust und leichtgewichtig ist. (Bildquelle: Covestro)

Maezio

Modulares Tischkonzept für das Auto der Zukunft

Neue Formen der Mobilität machen das Automobil der Zukunft zum multifunktionalen, mobilen Wohn- und Arbeitsraum. Leichtgewichtige und gut formbare Kunststoffe sind hierfür das Material der Wahl. Mit einem endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundwerkstoff geht Covestro, Leverkusen, noch einen Schritt weiter: Sein Material Maezio ist extrem robust und leichtgewichtig. Ein aktuelles Beispiel für die Möglichkeiten ist ein platzsparendes, modulares Tischkonzept. mehr...

7.Dezember 2020 - Produktbericht

Die Dosiermaschine verfügt über bedarfsgerechte Optionen für Effizienz beim manuellen Schäumen und in der Serienfertigung. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Rimstar Smart

Dosiermaschine: Einsteigermodell für die professionelle Polyurethan-Verarbeitung

Krauss Maffei, München, hat die Baureihe seiner Dosiermaschinen Rimstar Smart überarbeitet. Das Einsteigermodell für die professionelle Polyurethan-Verarbeitung ist praxisgerecht ausgestattet und mit Optionen bedarfsgerecht konfigurierbar. So eignet sich die Maschine sowohl für die Großserienfertigung als auch für die Kleinserienproduktion mit geringer Automatisierung oder für manuelle Schäumprozesse.  mehr...

10.November 2020 - Produktbericht

Weniger CO2, weniger Plastikmüll, weniger Erdöl-Verbrauch: Das ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch ein lohnenswertes Ziel. (Bildquelle: Tinby)

Repurpose

Forschungsprojekt: Recycling von Polyurethan

Polyurethan ist Bestandteil vieler Gegenstände des täglichen Lebens und spielt eine wichtige Rolle bei der Energieeinsparung und der Gewinnung elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen. Allerdings werden Bestandteile aus PU am Ende ihrer Lebensdauer gegenwärtig auf der Mülldeponie entsorgt. Eine praktikable Möglichkeit, die Grundelemente des Kunststoffs zurückzugewinnen, gibt es bislang nicht. Der PUR-Hersteller Tinby, Søndersø, Dänemark, will das mit seinen Partnern jetzt ändern. mehr...

22.September 2020 - Produktbericht

Die Maschine kombiniert eine sehr genaue Dosierung, einen großen variablen Ausstoß, der durch den In-Mold-Druck gesteuert wird, und ein Echtzeit-Datenmanagement, um einen qualitativ hochwertigen Direktinfusionsprozess für große Rotorblätter zu gewährleisten. (Bildquelle: Covestro)

Baulé-Maschine

Maschine für die direkte Infusion von Polyurethan-Rotorblättern

Die Windkraft ist aufgrund ihrer weltweiten Verfügbarkeit und der bereits erzielten technischen Fortschritte eine der vielversprechendsten erneuerbaren Energiequellen. Dies spiegelt sich auch in der Entwicklung der Windkraftkapazität wider. Kosteneffiziente Verfahren zur Herstellung von Windkraftanlagen sind jedoch mehr denn je gefragt, um den weiteren Ausbau zu ermöglichen und mit den traditionellen Energieressourcen konkurrieren zu können. mehr...

21.September 2020 - Produktbericht

Nicht nur medizinische Schläuche sondern komplette Systeme können vollständig aus PVC-freien Materialien gefertigt werden, wie dieses Infusionsset zeigt. (Bildquelle: Raumedic)

PVC-Alternativen

PVC-freie Kunststofflösungen

Der Medizintechnikhersteller Raumedic, Helmbrechts, widmet sich verstärkt PVC-freien Kunststofflösungen. Aus alternativen Materialien ohne Weichmacher hat das Unternehmen eine Reihe von Komponenten entwickelt, die beispielsweise im Bereich der Transfusion, für Pumpanwendungen oder in Schwerkraft-Sets für die parenterale Infusion eingesetzt werden können. mehr...

7.Juli 2020 - Produktbericht

Der Anbieter für Maschinen und Anlagen zur Polyurethan-Verarbeitung präsentiert sich das erste Mal als Gruppe. (Bildquelle: Hennecke)

Mischkopf MT-A, Smartflex, Jetline

Erfahrung in der Polyurethan-Verarbeitung gebündelt

Auf der diesjährigen K-Messe präsentieren die drei Marken  von Hennecke, Sankt Augustin, gemeinsam gleich mehrere, neu entwickelte Maschinen und Anlagen und feiern die Premiere einer fortschrittlichen Mischkopfgeneration. Neu ist die kompakte Blockschaumanlage Smartflex, die über eine Reihe von besonderen Ausstattungs-Features verfügt. Die Besucher haben die Möglichkeit, einen spannenden virtuellen Rundgang durch die modular aufgebaute Anlage zu erleben.  mehr...

14.Oktober 2019 - Produktbericht

Die Messebesucher erwartet auf dem Gemeinschaftsstand ein breites Leistungsspektrum vom Schaumstoff-Verarbeiter über PUR-Systemhäuser bis hin zum Anbieter von Anlagen- und Schneidetechnologien. (Bildquelle: FSK)

Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane

Ein Stand – zehn starke Partner

2019 wird sich der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane, Frankfurt, wieder mit zehn seiner Mitglieder gemeinsam auf einem 250 Quadratmeter großen Stand auf der K-Messe in Düsseldorf präsentieren. mehr...

24.September 2019 - Produktbericht

Die Low-Free-Produkte – insbesondere auf Basis aliphatischer Isocyanate - sorgen für hohe ökologische und arbeitshygienische Standards. (Bildquelle: Lanxess)

Präpolymere

Präpolymere werden regulatorischen Anforderungen hinsichtlich Umweltverträglichkeit und Arbeitsplatzhygiene gerecht

Aufgrund der Low-Free-Technologie gelingt es Lanxess, Köln, aus unterschiedlichen Polyolen und Diisocyanaten Präpolymere zu erzeugen, die über sehr niedrige Gehalte an freien Diisocyanaten verfügen. Erreicht wird dies durch einen Vakuumdestillationsprozess im Anschluss an die initiale Polyaddition, bei dem unumgesetztes, monomeres Diisocyanat vom endgültigen Präpolymer abgetrennt wird.  mehr...

14.Juni 2019 - Produktbericht

Ultramid Deep Gloss, Ultradur HR, Ultramid EQ, Ultradur B4340ZG3

Hochleistungsmaterialien für das autonome Fahren und optimierte Konnektoren für den Einsatz in der Automobilindustrie

Auf der Fakuma präsentierten die Experten von BASF, Ludwigshafen, aktuelle Markttrends rund um das Automobil, Lifestyle und industrielle Entwicklung. Mit dabei, das Spezial-Polyamid Ultramid Deep Gloss. Nach der Markteinführung und dem Gewinn des German Innovation Awards wird es jetzt bunt. Um Anwenderwünsche zu erfüllen, wird das Material nun auch in verschiedenen Farben angeboten. Neben Kontrastfarben folgen auch aktuellen Farbtrends. Dies eröffnet vielfältige Möglichkeiten bei der Gestaltung des Automobilinnenraums. mehr...

21.November 2018 - Produktbericht

Bio-PUR

Biobasiertes Harz für stabile Holzbaustoffe

Covestro, Leverkusen, wird zukünftig Produkte und die zugehörigen Vorstufen aus nachwachsenden Rohstoffen herstellen, um seine Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen zu verringern. Gemeinsam mit vier Partnern wird das Unternehmen biobasierte Verstärkungsschichten für Vollholzbaustoffe entwickeln, um die bisher verwendeten petrochemischen Produkte zu ersetzen. mehr...

2.Februar 2018 - Produktbericht

Elastopor, Elastocool

Hartschaumsystem für Kältegeräte mit HFO als Treibmittel

BASF, Ludwigshafen, hat ein breites Portfolio an Dämmlösungen für gewerbliche Kühlgeräte im Programm, darunter auch ein neues Hartschaumsystem mit HFO als Treibmittel. Elastopor H 2070 HE beispielsweise ist ein PU-Systeme, das die erhöhte Nachfrage nach energieeffizienteren Lösungen bedient. mehr...

9.Oktober 2017 - Produktbericht

Lupranol, Elastoflex W, Elastoflex E, Elastofoam I

Reduziert Aldehyd-Emissionen um 20 Prozent

BASF, Ludwigshafen, hat den Herstellungsprozess seines Polyether Polyols Lupranol so verbessert, dass Automobilbauteile, die aus Polyurethan-Systemen des Unternehmens gefertigt werden, durchschnittlich 20 Prozent weniger Aldehyde abgeben. So können Automobilzulieferer, die beispielsweise Akustikbauteile, Sitze oder Lenkräder herstellen sowie Instrumententafeln und Türen hinterschäumen, die steigenden Anforderungen der Automobilhersteller und des Gesetzgebers an geringere Emissionen im Autoinnenraum erfüllen. mehr...

28.August 2017 - Produktbericht

Der FSK traf sich bei Kuka in Ausgburg. Die Fuggerstadt ist Hauptsitz des weltweit agierenden Unternehmens, das bereits Anfang der 1970er Jahre den ersten Industrieroboter mit sechs elektromotorisch angetriebenen Achsen auf den Markt gebracht hat. (Bildquelle: FSK)

Roboter-Technik für die PUR-Verarbeitung

FSK-Fachgruppen-Sitzung bei Kuka in Augsburg

Schaumstoff-Anwendungen in der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) standen im Fokus der letzten Fachgruppensitzung Schaumstoffverarbeitung des Fachverbands Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK), die am 31. Mai 2017 in Augsburg stattfand. Gastgeber war Kuka Roboter, ein Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen im Bereich Robotersysteme. mehr...

20.Juli 2017 - News

Roh- & Zusatzstoffe

PUR-Forum: Fachtagung im KUZ

Neues aus der PUR-Verarbeitung: Maschine. Material. Anwendung. Am 17. Mai 2017 lädt das Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) zur Fachtagung PUR-Forum ein. Neue Entwicklungen und Trends der PUR-Branche stehen dabei im Fokus. Rohstoffe, maschinentechnische Lösungen, Produkte und Anwendungen sowie Herausforderungen durch gesetzliche Rahmenbedingungen bilden den Fahrplan der Vortragsveranstaltung und laden zu spannenden Diskussionen ein. Referenten namhafter […] mehr...

25.April 2017 - News

Loader-Icon