Risswachstum

Fibrillierte Bruchfläche eines PP-Materials nach Versagen durch langsames Risswachstum. (Bildquelle: SKZ)

Forschungsvorhaben

Schnelle Charakterisierung der Spannungsrissbeständigkeit

Polypropylen-Materialien werden für viele langlebige Produkte eingesetzt. Dem Spannungsrissversagen kann jedoch nur auf der Ebene der Molekülstruktur begegnet werden. Prüfmethoden zur schnellen, verlässlichen, quantitativen Charakterisierung der Spannungsrissbeständigkeit ebenso wie die Kenntnis der relevanten Einflussfaktoren sind in diesem Kontext unabdingbar. Das Kunststoff-Zentrum SKZ, Würzburg, arbeitet an einem besseren Verständnis der Faktoren, welche die Spannungsrissbeständigkeit von PP beeinflussen. mehr...

20.Januar 2021 - Produktbericht

Necmi Dusunceli_Abb 1

Bruchverhalten von PP

Experimentelle und numerische Analyse von Risswachstum bei Polypropylen

Beobachtungen zum Risswachstum von Polypropylen (PP) für ursprüngliche und getemperte Pressspannungsproben (CT) bei variierender Belastungsamplitude. mehr...

15.April 2020 - Neues aus der Forschung

Das Risswachstums-Testmodul bietet der Kautschuk- und Polymer­industrie ein vom Bediener unabhängiges Testverfahren. Bildquelle: Metravib

DMA+

Prüfung des Ermüdungsrisswachstums

Beständigkeit gegen Ermüdung, Alterung und Risswachstum sind Hauptprobleme für gummiartige Werkstoffe. mehr...

17.Februar 2020 - Produktbericht

Iwase

Risswachstum in vulkanisiertem Kautschuk

Geringe Ozonbeständigkeit von Antiozonwachshaltigem Isoprenkautschuk unterhalb der Einfriertemperatur

Es wurde die Wirkung von Wachs auf die Ozonbeständigkeit von vulkanisierten Naturkautschuk (NR) und von Isoprenkautschuk (IR) untersucht, wobei das Risswachstum des vulkanisierten Kautschuks bei 40 °C und -30 °C bei 50 pphm ozonhaltiger Atmosphäre beobachtet wurde. Der Ozontest erfolgte für den vulkanisierten Kautschuk, nachdem das Wachs bei 40 °C unter einer Dehnung von 0,2 ausgeblüht war. mehr...

12.März 2018 - Neues aus der Forschung

Loader-Icon