Silikon

Siliconlaminat-Anlage (Bildquelle: Wacker)

Nixipal

Gebrauchsfertige elektroaktive Siliconlaminate für die Medizintechnik

Wacker, München, hat ein neuartiges Siliconlaminat mit elektroaktiven Eigenschaften entwickelt. Grundlage der Laminattechnologie ist Elastosil-Film. Die Siliconfolie, die das Unternehmen als Rollenware in Stärken zwischen 20 und 400 µm produziert, ist eine wichtige Materialkomponente. Sie ermöglicht aufgrund ihrer dielektrischen Eigenschaften die gewünschten elektroaktiven Effekte des Laminats. mehr...

10.Juli 2020 - Produktbericht

Die Silikonfolie wird mit elektrisch leitfähigem Material beschichtet und in mehreren Lagen laminiert. Solche elektroaktiven Laminate werden künftig im industriellen Maßstab hergestellt für Bedienelemente beispielsweise im Automobil oder in medizintechnischen Geräten.  Bildquelle: Wacker

Sensoren und Aktuatoren aus Silikonfolien

Elektroaktive Silikonlaminate für Bedienelemente

Dank ihrer elektroaktiven Eigenschaften können Laminate, die aus Elektroden und hauchdünnen Silikonfolien bestehen, Bewegungen messen, sich dehnen und aktiv wieder zusammenziehen. Vorkonfektionierte Elektronikkomponenten für Sensoren oder Aktuatoren müssen vom Anwender lediglich mit den notwendigen elektrischen Anschlüssen versehen werden. mehr...

21.April 2020 - Fachartikel

Der neue LAM-Drucker hat in Praxistests bereits seine Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb bewiesen. (Bildquelle: German Reprap)

L320

Neuer LAM-Drucker ermöglicht industriellen 3D-Druck von Spritzguss-Silikon

German Reprap, Feldkirchen, hat mit seinem neuen Liquid-Additive-Manufacturing-3D-Druckverfahren eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht, flüssiges Silikon im 3D-Druck zu verarbeiten. Der L320 ist ein sehr stabiler, für die hohen Anforderungen des industriellen Dauerbetriebes angepasster LAM-3D-Drucker. LAM ist ein interessantes 3D-Druckverfahren, denn es wird mit einem Material gearbeitet, das nicht  wie bei einem FFF-Drucker  aufgeschmolzen und wieder verfestigt wird, sondern flüssig ist, und unter Hitzeeinwirkung vulkanisiert. mehr...

29.November 2019 - Produktbericht

Die Lupe vereint Spritzgusstechnologie mit hochtransparentem Silikon und eine integrierte Mechanik. (Bildquelle: Zahoransky)

Z.Warp Move

Mehrkomponentenwerkzeug für Spritzguss- und Silikonanwendungen

Auf dem Messestand bei Zohanransky, Todtnau, feiern gleich zwei Neuheiten ihr Debüt. Der Geschäftsbereich Formenbau präsentiert das neue Mehrkomponentenwerkzeug Z.Warp Move für eine 2K Silikonanwendung und zeigt die Vorteile am Beispiel einer 2K-Lupe aus Polybutylenterephthalat und Flüssig-Silikon auf: mehr...

11.Oktober 2019 - Produktbericht

Spritzgießmaschine speziell für den medizintechnischen und pharmazeutischen Markt (Bildquelle: Fanuc)

Roboshot, Robonano

Spritzgießmaschine mit größerer Standard-Spritzeinheit und vieles mehr

Fanuc, Echternach, Luxemburg, führt jetzt eine Spritzgießmaschine speziell für den medizintechnischen und pharmazeutischen Markt ein: Das Roboshot α-S150iA Medical Package. Neben geringem Energieverbrauch, Stabilität, Wiederholgenauigkeit und Prozesssicherheit, weist die Maschine die Reinraumzulassung Klasse 7 auf. mehr...

8.Oktober 2019 - Produktbericht

Silikon

Für einen klaren Durchblick

Unter dem Namen Highqsil entwickelt die BIW Isolierstoffe kundenbezogene und anwendungsbezogene Silicon-Compounds. mehr...

25.September 2019 - Produktbericht

Das Werkzeug und die Automatisierung der Anwendung. (Bildquelle: Rico)

Mikrospritzguss

Abdeckkappe für Mikroschalter

In Zusammenarbeit mit Maschinenhersteller Arburg entwickelte Rico, Thalheim, Österreich, die Produktion einer Abdeckkappe für einen Mikroschalter, der im Medizinbereich seine Anwendung findet. Produziert wird auf der vollelektrischen Spritzgussmaschine Allrounder 270 A mit einer Schließkraft von 350 kN. Die Maschine ist mit einer Mikrospritzeinheit der Größe 5 und einem 8-Kavitäten-Werkzeug des Thalheimer Unternehmens ausgestattet. mehr...

23.September 2019 - Produktbericht

Das gering ausgasende Silikon ist im Härtebereich von Shore A 50 bis 80 verfügbar. (Bildquelle: BIW)

HighQSil LFO

Low-Fogging-Silikon für den klaren Durchblick

Die neu entwickelte Silikonreihe HighQSil LFO von BIW Isolierstoffe, Ennepetal, vermindert Schlierenbildung auf Glasflächen. Das Isoliermaterial reduziert damit ein ästhetisches Ärgernis und sorgt zudem für mehr Sicherheit auf den Straßen.  mehr...

12.September 2019 - Produktbericht

Das Bild zeigt die Temperaturverteilung im Bauteil während des Einspritzvorgangs auf einem interaktiven 3D Modell, hier bei 74 Prozent gefüllt. (Bildquelle: Sigma)

Sigmainteract

Virtuelle DoE entwicklungsbegleitend einsetzen

Um die maximale Effektivität in einem Projekt zu erreichen, dürfen Daten nicht nur für einzelne Abteilungen erhoben werden, sondern müssen für alle Projektbeteiligten aufbereitet und zugänglich sein. Dazu präsentiert Sigma, Aachen, den neuen Sigmainteract. Damit können Sigmasoft- Ergebnisse jetzt interaktiv und in 3D schnell und einfach abteilungs- und firmenübergreifend geteilt werden. mehr...

10.September 2019 - Produktbericht

Für die die trinkwasserhygienische  Beurteilung von Elastomeren kann die Elastomerleitlinie mit ihren Ergänzungen verwendet werden. Es wird empfohlen, seitens der Zulieferindustrie Stoffanträge für Vernetzungschemikalien und  Alterungsschutzmittel zu stellen. Bildquelle: alexandrink1966 – stock.adobe.com

Deutsche und Europäische Regelungen – eine Übersicht

Regelungen für TPE mit Trinkwasserkontakt

Die staatlichen Regelsetzer in Deutschland und Europa überarbeiten derzeit die gesetzlichen Vorgaben für Trinkwasser. Betroffen hiervon sind unter anderem auch Trinkwasserkontakt-Materialien auf Basis von Elastomeren, Silikonen und TPE. Der nachfolgende Beitrag gibt eine Übersicht über den aktuellen Stand der Regelsetzung. mehr...

27.Mai 2019 - Fachartikel

API-Silikone (Bildquelle: Trelleborg)

API-Silikone

Silikone mit pharmazeutischen Wirkstoffen

Trelleborg Sealing Solutions, Stuttgart, bietet Silikonlösungen mit den pharmazeutischen Active-Pharmaceutical-Ingredients-Wirkstoffen an und setzt für deren Herstellung auf zwei Methoden: der Zugabe von API zu Rohsilikon und der Imprägnierung von vulkanisiertem Silikon mit API durch Eintauchen in die Wirkstofflösung. mehr...

29.April 2019 - News

Additive & Füllstoffe

Silikon – ein Werkstoff fast ohne Grenzen; Eigenschaften, Verarbeitungsformen, Techniken und Anwendungsbereiche

Die unglaubliche Erfolgsgeschichte des Silikons setzt sich fort. Ob beispielsweise in der Medizintechnik, der Elektronik oder Automobilindustrie, das breite Anwendungsspektrum, aber auch die unterschiedlichen Produktformen bieten Möglichkeiten für innovative Lösungen. Wenn die Entscheidung für den Werkstoff getroffen wurde sind weitere Entscheidungsprozesse unabdingbar. Wird HTV-, LSR-, RTV-Silikon, homogenes, geschäumtes, ein- oder zweikomponentiges Silikon verwendet und wie […] mehr...

29.Januar 2019 - News

Die Automobilindustrie muss nicht nur an der Technik für E-Mobility arbeiten, sondern auch an der Kommunikation darüber. Bildquelle:  Ben Chams – fotolia.com

Kautschuke

Wacker baut Kapazitäten für Silikonkautschuk aus

Wacker plant durch Erweiterungsmaßnahmen an mehreren Standorten bis 2021 eine schrittweise Steigerung seiner Kapazitäten für Spezialkautschuk um insgesamt 40.000 Tonnen pro Jahr. Dafür sind Investitionen in Höhe von rund 100 Mio. EUR vorgesehen. mehr...

24.Januar 2019 - News

Die Dosiersysteme eignen sich für Verguss- oder Klebeapplikationen im Bereich Batteriemodulfertigung. (Bildquelle: Visotec)

Dosiersystem

Dosiert hochviskose Materialien prozesssicher und präzise

Die Dosiersysteme von Visco Tec, Töging am Inn, basieren auf dem Endloskolben-Prinzip und sorgen als viskositätsunabhängige Dispenser für ein schersensitives, hochpräzises Materialhandling. Das thixotrope 1K-Silikon Loctitita SI 5970 beispielsweise, das bei Raumtemperatur durch Feuchtigkeitskontakt aushärtet, ist aufgrund seiner hohen Viskosität ein schwer zu verarbeitendes Medium. mehr...

22.Januar 2019 - Produktbericht

Anwendungsbeispiel Gummidichtung Backofentür (Bildquelle: Gummiwerk Kraiburg)

HTV-Compound

Hochtemperaturstabiles Silikon bis 300 °C einsetzbar

Die Heißluftbeständigkeit handelsüblicher Silikone liegt bei etwa 230 °C. Das Gummiwerk Kraiburg, Waldkraiburg, hat nun HTV-Compounds im Portfolio, die für viele Anwendungen bis zu 300 °C einsetzbar sind. Das verwendete Basepolymer verfügt bereits über eine hohe Hitzebeständigkeit, die durch eine ausgeklügelte Compoundierung weiter optimiert werden konnte. mehr...

26.November 2018 - Produktbericht

Loader-Icon