Thermoplastische Elastomere (TPE)

Bei den Pedelecs ist der Akku in einem Gehäuse am Steuerrohr untergebracht, wo er sich zum  Laden bequem herausnehmen lässt. Dichtungen aus TPE sorgen dafür, dass das Gehäuse wasserfest ist und Geräusche keine Chance haben.  Bildquelle: 2018 Askoll EVA

TPE zur Vibrations -und Geräuschdämpfung am Akkuanschluss

Leise E-Mobilität auf zwei Rädern

Askoll, italienischer Hersteller von elektrischen Zweirädern, verwendet thermoplastische Elastomere zur Vibrations- und Geräuschdämpfung am Akkuanschluss seiner Pedelecs und Elektroroller sowie zur wasserfesten Abdichtung des Akkugehäuses. Zu den wichtigsten Anforderungen gehört dabei die zuverlässige Haftung auf glasfaserverstärktem PBT trotz geringer Kontaktflächen. mehr...

28.Juni 2019 - Fachartikel

Um für den Einsatz in Verschlüssen von Ampullen geeignet zu sein, müssen die Werkstoffe den Fragmentierungstest bestehen. Dieser bestimmt die Zahl der Partikel, die beim Durchstechen in die Ampulle gelangen. Bildquelle: R. Gino Santa Maria – stock.adobe.com

Hohe Anforderungen an pharmazeutische Primärpackmittel

TPE statt Kautschuk in Stopfen

Die verwendeten Werkstoffe für pharmazeutische Verpackungen müssen eine ganze Reihe von Tests bestehen, um die entsprechende Zulassung zu erhalten. Getestet werden physikalische und mechanische Eigenschaften, Verarbeitbarkeit, Chemikalienbeständigkeit, Biokompatibilität, Sauberkeit, Hygiene oder Sterilisierbarkeit. TPE Compounds haben sich als Ersatz für Kautschuk in Stopfen bewährt. mehr...

6.Mai 2019 - Fachartikel

Der Produktionsprozess  eines Medizinprodukts ist aufwendig: Hier die fertig umspritzten Kabel eines  EKG-Kabelsystems, das mit unterschiedlichen Werkzeugen in mehreren einzelnen Etappen gefertigt wird. Bildquelle: alle Nicolay

PUR und TPE für EKG-Kabelsysteme

Gut beraten bei der Materialauswahl

Die Auswahl des besten Werkstoffs für ein Medizinprodukt ist eine komplexe Aufgabe. Dabei empfiehlt es sich, von Anfang an Material-Experten mit im Boot zu haben. Mit ihrer Erfahrung denken sie Faktoren und Anwendungssituationen mit, die sonst vielleicht unberücksichtigt bleiben und Probleme verursachen. Dadurch erhöht sich die Chance, dass das Produkt am Ende einfach besser ist. Wie zum Beispiel im Fall eines EKG-Kabelsystems auf PUR-Basis. mehr...

29.April 2019 - Fachartikel

TPE

Thermoplastische Elastomere (TPE) – innovative Werkstoffe formen die Zukunft

Die Einsatzbereiche thermoelastischer Elastomere sind vielseitig und bieten Innovationspotenziale, die es zu erschließen gilt. Gerade in der letzten Zeit gab es einige bahnbrechende Neuentwicklungen. Um sachgerechte Lösungen zu erarbeiten, muss man sich mit Werkstoffen, Herstellungs- und Weiterverarbeitungstechniken, mit den Möglichkeiten und Grenzen , Normen, Prüfverfahren und konstruktiven Rahmenbedingungen beschäftigen und systematisch Wissen aufbauen. Dieses Seminar […] mehr...

21.Februar 2019 - News

Thermoplastische Elastomere  mit anpassbaren Anteilen nachwachsender Rohstoffe von bis  zu 90 Prozent sind sowohl im Consumer- als auch im Industry- und Automotive-Markt gefragt. Bildquelle: 2018 Kraiburg TPE

Nachhaltige Rohstoffe für maßgeschneiderte TPE-Compounds

TPE mit variablem Anteil nachwachsender Rohstoffe

Mit der Entwicklung anwendungsspezifischer Compounds unter Einsatz erneuerbarer Rohmaterialien kommt Kraiburg TPE der wachsenden Nachfrage nach umweltverträglichen oder nachhaltigen Thermoplastischen Elastomeren entgegen. Dabei nutzt der Hersteller seine Kernkompetenz für maßgeschneiderte TPE auf der Basis bestehender ebenso wie neuer Rezepturen. mehr...

9.Oktober 2018 - Fachartikel

Elektroautos bieten TPE ein Anwendungsfeld im Interieur, Exterieur sowie im motornahen Bereich. Bildquelle: Tom-Hanisch - fotolia.com

Untersuchungen zu Mehrkomponenten-Verbindung aus PA und TPE

Haftfestigkeit optimieren

Ein Kunststoffhersteller hat die Einflussfaktoren auf die Haftung bei Mehrkomponenten-Anwendungen, wie etwa die Masse- und Werkzeugtemperaturen als auch den Einsatz glasfaserverstärkter oder schlagzähmodifizierter Polyamide, anhand von Materialproben aus PA 6 mit angespritzter Weichkomponente aus TPS untersucht. Als Prüfverfahren dient die VDI-Richtlinie 2019 zum Ermitteln des Schälwiderstands der weichen Komponente. mehr...

26.Oktober 2016 - Fachartikel

Thermoplastische Elastomere (TPE)

TPE 2016

Ihre gummiähnlichen Eigenschaften, kombiniert mit ihrer thermoplastischen Verarbeitungsfähigkeit, machen Thermoplastische Elastomere (TPE) zu idealen Werkstoffen für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Wie Sie von aktuellen Trends und Entwicklungen bei dieser Werkstoffklasse profitieren, ist das Thema der VDI-Fachtagung „TPE 2016“, die am 31. Mai und 1. Juni 2016 in Nürnberg stattfindet. Thermoplastische Elastomere (TPE) haben in den letzten 30 […] mehr...

8.Februar 2016 - News

Loader-Icon