Windkraftanlagen

Dichtungen in Windturbinen müssen teils mehr als 26 Jahre halten. Bild: FST

Werkstoffsimulation und -prüfung zur Verbesserung der Lebensdauer und Funktionalität

Ein Blick in die Zukunft

Die Werkstoffsimulation trägt dazu bei, optimale Werkstoffe und Designs für Windenergieanwendungen zu ermitteln, indem sie genau analysiert, wie sich die Materialien über die Lebensdauer einer Turbine hinweg verhalten. Das Verfahren wurde unlängst eingesetzt, um die besten verfügbaren Materialien und Designs zum Schutz der Turbinenfundamente vor Feuchtigkeit und Verschleiß zu ermitteln. mehr...

11.Januar 2021 - Fachartikel

Die Maschine kombiniert eine sehr genaue Dosierung, einen großen variablen Ausstoß, der durch den In-Mold-Druck gesteuert wird, und ein Echtzeit-Datenmanagement, um einen qualitativ hochwertigen Direktinfusionsprozess für große Rotorblätter zu gewährleisten. (Bildquelle: Covestro)

Baulé-Maschine

Maschine für die direkte Infusion von Polyurethan-Rotorblättern

Die Windkraft ist aufgrund ihrer weltweiten Verfügbarkeit und der bereits erzielten technischen Fortschritte eine der vielversprechendsten erneuerbaren Energiequellen. Dies spiegelt sich auch in der Entwicklung der Windkraftkapazität wider. Kosteneffiziente Verfahren zur Herstellung von Windkraftanlagen sind jedoch mehr denn je gefragt, um den weiteren Ausbau zu ermöglichen und mit den traditionellen Energieressourcen konkurrieren zu können. mehr...

21.September 2020 - Produktbericht

Loader-Icon