762pv0720_PK_1-4_Tinby_Polyurethan_Recycling_PE

Weniger CO2, weniger Plastikmüll, weniger Erdöl-Verbrauch:
Das ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch ein lohnenswertes Ziel. (Bild: Tinby)

Gemeinsam mit Wissenschaftlern und weiteren Unternehmen wurde das Projekt Repurpose ins Leben gerufen, das eine komplett neue Kreislaufwirtschaft für die Kunststoffe ermöglichen soll. Den Rahmen des Projekts entwickeln beteiligte Forscher zweier unterschiedlicher Technologien: Die erste konzentriert sich auf die Materialverluste bei der Produktion. Das zweite Verfahren soll für eine effiziente Möglichkeit sorgen, PUR-Abfälle in ihre Grundbausteine, die sogenannten Monomere, zu zerlegen. Für das Projekt wurde durch „Innovation Fund Denmark“ ein Gesamtbudget von 2,5 Mio. Euro bereitgestellt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?