REP_DSC_0042

REP setzt auf anwenderorientierte Lösungen beim Spritzgießen. (Bild: KGK / Dr. Etwina Gandert)

Bei der G10 Core-Reihe, die 2016 auf dem Markt eingeführt wurde, handelt es sich um eine Maschinenreihe, die für weniger anspruchsvolle Herstellungsprozesse in Lean-Lösung geeignet ist. Diese Maschinen, die mit Verriegelungskräften von 160 bis 500 Tonnen zur Verfügung stehen, passen in jedes Budget und erfüllen die Anforderungen des Lean Manufacturing für Standard-Prozesse ohne besondere Komplexität, wobei sie die mit REP in Verbindung gebrachte Qualität, Zuverlässigkeit und Leistung sicherstellen. Die Performance Range der Maschinenreihe Extended zeichnet sich durch Verriegelungskräfte von 40 bis 1.000 Tonnen aus. Diese Maschinen sind leistungsstark, bedienerfreundlich und hochrüstbar, um den Produktionsanforderungen während ihrer gesamten Lebensdauer Rechnung zu tragen. Im Mittelpunkt der Maschinenreihe G10 Extended stehen hochtechnologische Herstellungsprozesse, hohe Produktionsleistungen, automatisierte Produktionsumgebungen und 2K-Fertigungsprozesse. Der Maschinenbauer stellte auch die neueste Version ihrer Rep Net 4.0 Software, eine Supervisor Software zur Anbindung von Maschinen an ein zentrales Datensystem, vor. Dieses bedieneroptimierte, flexible und an die Anwenderforderungen anpassbare System basiert auf dem Betriebssystem Windows. Mit diesem System können Prozessqualität in Echtzeit nachverfolgt, Werkzeugparameter zentralisiert, Produktionsplanung nachvollzogen und Teilequalität durch Tools, wie die Statistische Prozesskontrolle, verbessert werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?