Unter dem Motto „Deutscher Formenbau – Wir schaffen Werte“ präsentiert die Sonderschau auf 400 m2 in Halle 8.0 ausgewählte innovative Exponate und Projekte deutscher Unternehmen.

„Der Werkzeug- und Formenbau ist die Schlüsselindustrie für die Produktion und muss in Deutschland bleiben“, fordert Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold 2011. Mittel- und langfristig könnten deutsche Formenbauer jedoch ihren derzeitigen technologischen Vorsprung gegenüber Ländern wie China nur durch große Expertise und einen regen Austausch untereinander behaupten. Genau an dieser Schnittstelle knüpft die Sonderschau an. Sie sie will eine größere Vernetzung der Branche unterstützen und neue Formen der Zusammenarbeit fördern, die ein erhebliches Potenzial für innovative Produktentwicklung bieten und hohe Kosteneinsparungen ermöglichen.

Vervollständigt wird die Sonderschau durch eine Jobbörse und einen Informationsbereich, in dem das Berufsbild des Werkzeug- und Feinwerkmechanikers und die Berufschancen für junge Techniker und Ingenieure gezeigt werden. Auch werden Studienfächer und Karrieremöglichkeiten von Universitäten und Personalverantwortlichen aus Unternehmen vorgestellt.

 

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?