256 Einzelleiterabdichtungen aus LSR werden pro Schuss mit dem Werkzeug gefertigt.

256 Einzelleiterabdichtungen aus LSR werden pro Schuss gefertigt. (Bild: Rico)

Das 256-Kavitäten-Werkzeug mit einem Schussgewicht à 0,6 g wurde für die Serienfertigung von Einzelleiterabdichtungen aus Flüssigsilikonspritzguss konzipiert. Die Zykluszeit beträgt nur 12 s bei einer Schließkraft von 130 t.

Trotz der 256 Kavitäten ist das Werkzeug mit einer Formkastengröße von lediglich 446 x 611 x 351 mm sehr kompakt. Dies in Kombination mit einer ebenso kompakten Auslegung der gesamten Spitzgusszeit führt zu einer erhöhten Produktivität pro Quadratmeter der benutzten Fläche. Der von Rico im Haus entwickelte Kaltkanal mit Doppeldüsensystem sorgt für eine abfallfreie Direktanspritzung. Durch die platzsparende Bauweise und dem 1:2 Verhältnis der Kaltkanal-Düsen besitzt das Werkzeug eine sehr gute Wärmebilanz bei der eingesetzten Heizung beziehungsweise Kühlung und zusätzlich einen sehr geringen Versatz. Das Werkzeug genügt den hohen Ansprüchen an Maßhaltigkeit und Teilespezifikation. Für mehr Effizienz und Zeitersparnis sorgt der selbstbalancierende Kaltkanal, der nicht ständig aufwendig eingestellt werden braucht.

kleine weiße zylinderförmige Teile in einem Glas
Lediglich 0,6 g wiegt eine Leiterabdichtung. (Bild: Redaktion)

So erfolgt das ideale Handling

Das duale Entformsystem erlaubt sowohl die Produktion als Schüttgut als auch eine einzelnestseparierte Ablage der Einzelleiterabdichtungen. Die Einzelnestseparierung führt zu einer höheren Verfügbarkeit in der Produktion und bringt so einen großen Schritt in Richtung der bekannten 0 ppm Strategie. Durch das Schnellspannsystem beziehungsweise durch eine Funktionsintegrationen, wie beispielsweise der Zentrierung in das Wechselpaket, ist das rasche und friktionsfreie Wechseln verschiedener Einsatzgarnituren ganz simpel von vorne möglich.

Das sind die Herausforderungen in diesem thermischen Prozess

Die Aufrechterhaltung eines stabilen thermischen Haushalts zwischen einer heißen Kavität (bei 180°C) und einer gekühlten Düse (bei 20°C) ist bedeutend. Das System bewältigt einen Stillstand von einer Stunde problemlos und stabilisiert sich nach 2 bis 3 Anfahrzyklen. Das zwangsgleiche Balancieren des Kaltkanals auf 256 Kavitäten erfordert eine besondere Beachtung, ohne dass dabei Anpassungen erforderlich sind. Für eine gleichmäßige Qualität in der Produktion muss das System konstant arbeiten. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Aufrechterhaltung konstanter Entformkräfte über die gesamte Fläche, um ein reibungsloses Ausstoßen der Teile zu gewährleisten. Gleichzeitig muss die Schließkraft über das gesamte Werkzeug abgestimmt werden, wobei Faktoren wie ein Durchbiegen der Maschinenaufspannplatten und die Temperatur berücksichtigt werden müssen. Alle Prozessschritte, einschließlich Dosieren, Vulkanisieren und Entformen, laufen parallel ab damit die vorgegebene Zykluszeit abgestimmt und eine effiziente Produktion ermöglicht wird.

Quelle: Rico

Sie möchten gerne weiterlesen?

Unternehmen

Rico Elastomere Projecting GmbH

Am Thalbach 8
4600 Thalheim/Wels
Austria