Mit der Reversiereinheit erhält der Anwender eine vollständige Dokumentation, die neben Hydraulikplan und Betriebsanleitung auch eine Risikoanalyse beinhaltet. Gemäß Interpretationspapier „Wesentliche Veränderungen von Maschinen“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) stellt das Nachrüsten des Sicherheitspakets keine wesentliche Veränderung der Maschine dar und erfordert daher keine erneute CE-Zertifizierung des kompletten Walzwerks.

Neben den im Paket enthaltenen Serviceleistungen, wie Montage und Anschluss der Reversiereinheit, kann der Anwender optional weitere Hydraulikfunktionen integrieren. So stellt Rexroth beispielsweise auf Wunsch die bestehende elektromechanische Walzenspaltverstellung auf eine hydraulische Lösung um.

„Mit diesem Sicherheitspaket erfüllen wir das gestiegene Sicherheitsbedürfnis in der Gummiherstellung auf sehr effiziente Weise“, kommentiert Håkan Angerbjörn, Industry Sector Manager Rubber Processing bei Bosch Rexroth. „Das Walzwerk wird mit dieser Lösung schnell nachgerüstet und kann auf Wunsch um weitere Funktionen modernisiert werden.“