(Bildquelle: SKF Economos)

(Bildquelle: SKF Economos)

Sie eignen sich für Druckluftanwendungen und sind eine günstigere Alternative zu herkömmlichen Edelstahlzylindern im Standarddruckbereich der Pneumatik. Darüber hinaus erhöhen die neuen Zylinder in nahezu allen Umgebungen, in denen regelmäßig von außen gereinigt wird, die Prozess- und Produktionssicherheit: Glatte Oberflächen und große Radien ohne Ecken und Kanten, Spalten oder Vertiefungen verhindern, dass sich Schmutz und Bakterien ansammeln. Eine reinigungsfreundliche Oberfläche ergänzt diese Eigenschaften und vereinfacht so die Abläufe bei der Lebensmittelherstellung. Durch ihr geringes Gewicht eignen sich die Kunststoffzylinder zudem für dynamische Anwendungen. Die Verschleißteile der Baugruppe lassen sich schnell und problemlos auswechseln, wobei alle benötigten Teile kurzfristig verfügbar sind. Die von SKF Economos verwendete modulare Bauweise beinhaltet Kolbenstangen in unterschiedlichen Längen und Ausführungen.

Halle B5, Stand 5304