Der volumetrische Walzendosierer WD von Tschritter, Dorfprozelten, dosiert den Granulatstrom in Mikroschritten direkt in den Einlauf der (Mikro-)Spritzguss- oder Extrusionsmaschine. Für ersteres bietet der Hersteller den zyklischen Typ WD1 an, für letzteres den simultanen Typ WD2. Zuvor lockert die Maschine den Strom auf und packt ihn neu. So ermöglicht sie eine gleichmäßige Farb- beziehungsweise Additivmenge. Das Gerät ermöglicht Dosiermengen von <0,01 g pro Schuss, weshalb es sich für geringe Schussgewichte eignet. Durch die Reaktionsfähigkeit des Systems sind schnelle Farb- und Materialwechsel möglich und außerdem lässt sich die Umdrehungsgeschwindigkeit stufenlos anpassen. Das Gerät ist resistent gegen Stöße und Vibrationen. Es sind zudem vier verschiedene Walzen in Kunststoff oder Edelstahl erhältlich. Mit der WDx Steuerung lässt sich das Produkt an die Maschinen des Anwenders anbinden und sie steuert Rezepte, protokolliert und identifiziert Bediener. Anwender können so bis zu vier WD-Geräte im Verbund steuern.

Geeignet für die direkte Dosierung kleiner Mengen. (Bildquelle: Tschritter)

Geeignet für die direkte Dosierung kleiner Mengen. (Bildquelle: Tschritter)