Der neue Schlauch eignet sich für den Transport feinkörniger Partikel. (Bildquelle: Masterflex)

Der neue Schlauch eignet sich für den Transport feinkörniger Partikel. (Bildquelle: Masterflex)

Durch seine Antistatik eignet sich der Schlauch sehr gut für den Einsatz gemäß TRBS 2153 und entspricht ebenso allen Kriterien der kommenden DIN 26057. Im Vergleich zu den schwereren Schlauchversionen ermöglicht er ein sehr leichtes Wandungsmaterial. Die Wandstärke zwischen den Spiralen beträgt 0,4 mm. Der neue Schlauch eignet sich für den Transport feinkörniger Partikel wie Stäube und Pulver, für die Absaugung von flüssigen und gasförmigen Medien und zur Ölnebelabsaugung. Ebenso kann er als Schutzschlauch gegen mechanische Belastungen eingesetzt werden. Aufgrund seiner sehr leichten Verarbeitung ist er extrem stauchbar (1:5) und bietet kleinste Biegeradien und einfaches Handling.