Beistellmühle (Bildquelle: Wittmann)

Beistellmühle (Bildquelle: Wittmann)

Die Mühle ist kompakt, arbeitet energiesparend und verfügt über eine einzigartige Dämpfereinrichtung für die Mahlkammer, was einen besonders lärmarmen Betrieb ermöglicht. Der 1,5 kW IE3- Antriebsmotor garantiert eine hohe Energieeffizienz. Die Beistellmühle verfügt über einen Rotor mit versetzten Messern, der aus 3 × 4 Messern besteht. Die Mahlkammer weist Dimensionen von 198 × 169mm auf. Der Materialdurchsatz, abhängig von der Art des Materials, kann bis zu 50kg/h erreichen. Zum neuen Konzept gehört eine Fernsteuerung, die besondere Funktionen bereitstellt. Diese ermöglicht eine neue Art und Weise, wie eine Kunststoffmühle eingesetzt werden kann. Die Steuerung verfügt über einen Stundenzähler mit Ziffernanzeige. Eine Schnittstelle ermöglicht die Kommunikation mit der Spritzgießmaschine. Optional ist eine spezielle Abschaltfunktion erhältlich: So schaltet sich die Mühle automatisch ab, wenn auch die Verarbeitungsmaschine gestoppt wird. Die Halterung für die Steuerung kann auf der Mühle zwei unterschiedliche Positionen einnehmen, was dem Bediener die Überwachung wesentlich erleichtert. Das Verbindungskabel der Steuerung zur Mühle weist eine Länge von drei Metern auf, was es ermöglicht, die Mühle von außerhalb einer Schutzeinhausung zu steuern. Im Gegensatz zu entsprechenden Konkurrenzprodukten, ist dieses Merkmal Teil der Standardausstattung. Der Materialtrichter und der 10l-fassende Mahlgutbehälter sind aus rostfreiem Stahl gefertigt. Die Öffnungen im Sieb weisen eine konische Form auf, damit weiches und klebriges Mahlgut leichter passieren kann.