Das Klebesystem bietet einen guten 
Kompromiss aus Flexibilität und Festigkeit. Die Klebesysteme haben nach circa 70 bis 
80 Minuten die maximale Endfestigkeit 
erreicht.
Bildquelle: Sika

Das Klebesystem bietet einen guten Kompromiss aus Flexi-
bilität und Festigkeit. Die Klebesysteme haben nach circa 70 bis 80 Minuten die maximale Endfestigkeit
erreicht.
Bildquelle: Sika

Während der letzten Jahre hat Sika innovative Neuentwicklungen im Bereich der Gummiverklebung und der Fördergurtreparatur lanciert, welche vor allem in der Minen- und Materialverarbeitungsindustrie zum Einsatz kommen. Erklärtes Ziel war es, die Stillstandzeiten während Notreparaturen, Installationen und Wartungsfenstern erheblich zu verkürzen. Die Produkte sind mit einem minimalen Ausrüstungsaufwand (kein Strom, Pressen, limitierte Lösungsmittel) anwendbar, schnell aushärtend, einfach und sicher in der Handhabung.

Schnell wieder im Einsatz

Sikabond-R&B-Klebesystem basiert auf peroxidisch vernetzenden Acrylaten, die mit den Doppelbindungen von
Dienkautschuken copolymerisieren und damit eine strukturelle Verklebung ermöglichen. Bei geringer Doppelbindungsdichte (z.B. EPDM, IIR, etc.) kann zusätzlich der Sikabond-Aktivator eingesetzt werden, der auch in kritischen Fällen für einen strukturellen Haftungsaufbau sorgt. Topfzeit und Aushärtezeit bieten für beide Systeme ein Fenster, das sowohl eine sichere Verarbeitung als auch einen schnellen Wieder-Einsatz des reparierten Bauteils ermöglicht.

Anwedungsfokus auf textilverstärkte Fördergurte

Das Anwendungsgebiet ist sehr vielfältig, wobei aktuell die Reparatur und Installation von textilverstärkten Fördergurten bei vielen Kunden im Fokus steht. Während der letzten Jahre wurden verschiedene dynamische Tests am Institut für Transporttechnik in Hannover erfolgreich durchgeführt und die Eignung des Systems zur Gummiverklebung belegt. Dementsprechend hat sich die Verwendung von Klebstoff und Aktivator in der Praxis bei verschiedenen Applikationen als schnelles und robustes Fügeverfahren bewährt. Mittlerweile sind diverse Gummi-Verbindungen in Europa mit dem Klebesystem durchgeführt worden. Auch das Aufbringen von Wellkanten, Stollen und aller Arten von Gummierungen auf Gummi oder anderen Untergründen wie Stahl und Beton kann mit Sikabond R&B 200/210 durchgeführt werden. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die große Robustheit gegenüber äußeren Bedingungen wie Feuchtigkeit und Temperatur.
Das System ist vor allem für entlegenen Bergbau sehr attraktiv, wo Vulkanisier-Equipment nur zeitlich verzögert und mit großem Aufwand verfügbar ist. Demgegenüber erfolgt die Applikation des Klebers denkbar einfach durch Raupenauftrag mit einer handelsüblichen Klebstoffpistole und anschließendem Fixieren des Bauteils bis zur Aushärtung. Danach ist das reparierte Bauteil sofort wiedereinsatzbereit.

Über die Autoren

Fabian Erismann

Sika Services
Sika Technology, Zürich, Schweiz

Markus Haufe

Sika Services,
Sika Technology, Zürich, Schweiz

Wilfried Carl

Sika Technology
Zürich, Schweiz