Handgerät für die Programmierung von Io-Link-fähigen Sensoren und Aktoren (Bildquelle: Carlo Gavazzi)

Für Konfiguration, Überwachung und Diagnose wird der Sensor auf das Handheld aufgesteckt oder mittels Adapterkabel angeschlossen; die Iodd-Dateien werden automatisch über das WLAN heruntergeladen. Das Produkt ist sofort einsatzfähig. Für Sensoren in Gewindebauform befinden sich an der Oberseite des Gerätes ein dreipoliger und ein vierpoliger M8-Anschluss sowie eine M12-Buchse; Kabel-Versionen werden mittels eines Adapters mit dem Gerät verbunden. Sobald der Techniker den Sensor angeschlossen hat, werden die Informationen aus der Iodd, der Datenbank aller am Markt verfügbaren IO-Link Sensoren, heruntergeladen. Alternativ können die Angaben über eine Micro-SD-Karte eingespielt oder bereits auf dem Gerät gespeicherte Informationen verwendet werden. Über das Menü kann der Sensor parametriert, konfiguriert sowie Messwerte, Diagnosedaten und Prozessparameter ausgelesen werden.