PRESSEN Rucks Maschinenbau präsentiert auf der IRC 2009 eine 2 000 kN Vakuumkammer-Vulkanisierpresse mit neuer Steuerungsgeneration. Diese hat eine grafisch orientierte Bedienoberfläche, Touchscreen-Eingabe, Online-Sprachumschaltung (auch chinesisch) und Internetkommunikation. Sie hält den Aufwand für Inbetriebnahme, Service und Schulung gering. Alle neuen Anlagen werden mit Panel-PC (Industrie-PC mit integriertem Bildschirm zum Einbau in eine Schaltschranktür) und einer über Bus-System angekoppelten Ein-/Ausgangsbaugruppe ausgerüstet. Die so entstandene Systemlösung Ruxx Logic HP bietet gegenüber den bisherigen Steuerungskonzepten ein deutlich verbessertes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Als Plattform für die Bedien- und Steuerungseinheit kommt ein Farb-Panel mit Profibus- und Ethernet-Schnittstelle zum Einsatz. Der in diesen Geräten integrierte Infrarot-Touchscreen sorgt durch ein feines Gitter aus Infrarot-Lichtschranken über dem Display dafür, dass selbst die Bedienung mit Handschuhen problemlos ist. Zudem befindet sich dort, wo andere Touchscreens eine relativ empfindliche Folie haben, robustes Sicherheits-Verbundglas. Ein weiterer Vorteil: Helligkeit und Brillanz des Displays bleiben langfristig erhalten, was eine sehr gute Ablesbarkeit auch unter schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht. Den Bestandsschutz bestehender Steuerungsprogramme stellt eine auf dem Industrie-PC installierte Step7-kompatible Soft-SPS AT-S7 sicher. Mit dieser virtuellen SPS können die Steuerungen wie gewohnt mit dem Simatic-Manager über Ethernet-TCP/IP programmiert und bestehende Step7-Lizenzen weiter verwendet werden. Künftige Programmerweiterungen sind unter Windows CE einfach zu realisieren. Die Abspeicherung sämtlicher relevanter Werkzeugparameter und Ablaufprogramme kann über die interne Compact-Flashcard sowie extern über USB-Stick oder Netzwerk erfolgen, sodass ein Austausch des Panel-PC praktisch vom Anwender selbst vorgenommen werden kann. Die Steuerung verfügt über einen Netzwerkrouter zur Ferndiagnose und Wartung. Damit können Maschinen weltweit schnell diagnostiziert und Servicehinweise gegeben werden. Das Ausstellungsstück wurde bereits verkauft, und wird für die Herstellung von großvolumigen sowie medizinischen Gummiformteilen eingesetzt.

IRC 2009, Halle 12, Stand 122