Die essbaren Folien aus wasserlöslichen und biologisch abbaubaren PVA-Material eignen sich zum Verpacken von Gewürzen, Ölen und Proteinshakes. (Bildquelle: Kuraray)

Weiter werden die neuen Materialtypen des EVOH-Copolymers Eval vorgestellt. Diese lassen sich aufgrund ihres niedrigem Ethylengehalts einfach recyceln, ermöglichen geringere Schichtdicken und schützen Lebensmittel als Verpackungsmaterial optimal vor Luftsauerstoff. Das Biopolymer Plantic hingegen wird zu 80 Prozent aus Maisstärke hergestellt. Mit seiner immensen Sauerstoffbarriere ermöglicht es leistungsfähige Verpackungen, die komplett biologisch abbaubar sind. Die PVA-Folie Monosol ist biologisch abbaubar und löst sich komplett in Wasser auf. Das Material kann Einweg-Kunststoffverpackungen in vielen Bereichen ersetzen und Plastikmüll vermeiden. Clarino Suede ist die nachhaltige und tierfreundliche Leder-Alternative. Sie wird in einem besonders umweltschonenden Prozess hergestellt und kommt komplett ohne den Einsatz von Stoffen tierischen Ursprungs aus. Die wasserlöslichen Polyvinylalkohole Mowiflex bauen sich in kürzester Zeit in Frischwasser ab. Bestätigt wurde dies bereits vom TÜV Austria. Sie eignen sich für umweltschonende Anwendungen vom 3D-Druck bis zum Lost-Core-Verfahren. Darüber hinaus informiert das Unternehmen auch zu seinem Programm an weiteren leistungsfähigen Materialien – etwa zu dem Elastomer Hybrar mit seinen schall- und schwingungsdämpfenden Eigenschaften oder dem Acryl-Block-Copolymer Kurarity, das sich mit seiner Reinheit besonders für Lichtleiteranwendungen eignet.

Halle/Stand 7A/D06