Das Unternehmen unterstützt dabei, Probleme wie unerwünschte Fließlinien frühzeitig zu eliminieren. (Bildquelle: Grafe)

So können unerwünschte Effekte, wie Bindenähte und Entmischungsschlieren vermieden werden. Diese entstehen durch Hinterschneidungen und Schraubdome. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen ständig an verbesserten Rezepturen für die Masterbatches, um so deren Fließverhalten zu optimieren und eine bessere Ausrichtung der Flitterpartikel zu erzielen. Der Experte hat zuletzt erfolgreich ein Kunden-Projekt aus dem Automobilbereich realisiert, bei dem man bereits bei der Bemusterung des Werkzeuges eingebunden wurde. Hier ging es um das iO-Spritzen von Interieur-Sichtteilen auf einem bestehenden Werkzeug mit mehreren neuen Farben. Aufgrund von Temperaturunterschieden im Werkzeug entstanden unzulässige Abweichungen. Hier wurde die Maschine so eingestellt, dass man über zwei Angüsse zwei verschiedene Temperaturen hatte und so Teile erhielt mit denen der Kunde sehr zufrieden war.

Halle/Stand 6/E75-E77