Ergebnisübersicht einer Radendkontrolle. (Bildquelle: 4JET)

Ergebnisübersicht einer Radendkontrolle. (Bildquelle: 4JET)

4JET ergänzt nun sein Portfolio von eigenen Lösungen für die Rückverfolgbarkeit von Reifen und stärkt damit die eigene Kompetenz im Bereich der industriellen Bildverarbeitung. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Robert Hillmann, Geschäftsführer der 4JET Technologies und Leiter des Geschäftsbereich Reifenindustrie, sagte: „Die Tire Inspection-Systeme sind die perfekte Ergänzung unseres Portfolios für die Rückverfolgbarkeit von Reifen: egal ob DOT Code, QR Code oder andere Merkmale – wir können jeden Reifen prozesssicher identifizieren und liefern damit überhaupt erst die Grundlage für die Industrie 4.0 in der Reifen- und Räderindustrie.“

Die 4JET-Gruppe mit Sitz in Alsdorf in der Nähe von Aachen bietet Lösungen für Oberflächentechnik. Das Unternehmen wurde 2006 gegründet und beliefert – nach eigenen Angaben – alle weltweit führenden Reifenhersteller mit Lösungen zur Reifenkennzeichnung, Formreinigung und Klebevorbereitung.