Der Engel HL-Award in den Kategorien Gold, Silber und Bronze ging in diesem Jahr an Georg Fischer Wavin, Subingen/Schweiz, Schneegans Silikon, Losenstein/Österreich, und Beckenbach, Schönau/Deutschland. Den ersten Preis, ein Skiwochenende für eine Gruppe von 15 Mitarbeitern, erhielt Fischer für eine Fertigungszelle zur Herstellung von großen Heizwendel-Schweißfittings. Mit der Vergabe des zweiten Preises, einer Donaufahrt für eine Gruppe von 20 Mitarbeitern, würdigte die Jury die Nutzung der holmlosen Maschine bei der Herstellung eines Kunststoff-Führungsrohrs für einen Pkw-Ölmessstab unter Einsatz der Wasserinjektionstechnik. Und den dritten Preis, ein Abend Event für eine Gruppe von 25 Mitarbeitern in einem Restaurant, erhielt der Automobilzulieferer Beckenbach für die voll automatisierte Herstellung von 2K-Pkw-Scheinwerferdichtungen.


Diese Auszeichnungen für besonders intelligente und wirtschaftliche Anwendungen der holmlosen Spritzgießmaschine wurden den Unternehmen auf der K in Düsseldorf überreicht. Anerkennungsurkunden für die Plätze vier bis sechs erhielten die beiden deutschen Firmen Erwin Quarder, Espelkamp, und Unger, Sehmatal-Sehma, sowie Nolato Sunne aus Schweden.


Am Wettbewerb beteiligt haben sich diesmal Unternehmen aus elf Ländern, schwerpunktmäßig aus dem europäischen Wirtschaftsraum, aber auch aus Israel, Südafrika und den USA. Aus den vielen Projekten kürte eine unabhängige, mit Vertretern der Industrie, der angewandten Wissenschaft und der Fachmedien besetzte Jury die sechs Besten. Der nächste Engel HL-Award wird im Rahmen der Fakuma 2005 in Friedrichshafen vergeben.