Glasfasergefülltes, recyceltes Polyethylen-Terephthalat. Daraus können zum Beispiel Möbel wie dieser Stuhl im 3D-Druck hergestellt werden, der von Michiel van der Kley gestaltet wurde. (Bild: Covestro)

Das recycelte PET wurde für den 3D-Granulatdruck optimiert. Diese Technologie, auch bekannt als Fused Granulate Fabrication (FGF), ermöglicht eine schnelle und wirtschaftliche additive Fertigung von großformatigen Teilen. Der direkte Druck von Anwendungen senkt die Kosten, indem er die Produktentwicklungszeit reduziert. Außerdem ermöglicht er eine flexible Gestaltung, was zu einer Reduzierung der Materialkosten beitragen kann. Der 3D-Druck ist in sich bereits eine nachhaltigere Produktionsmethode, da nur das benötigte Material verwendet wird.

Arnite AM2001 (G) rPET eignet sich aufgrund seiner mechanischen Eigenschaften und seines breiten Verarbeitungsfensters ideal für strukturelle Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen, darunter Fußgängerbrücken, Fliesen für Radfahrer- oder Fußgängertunnel, architektonische Anwendungen wie Verkleidungen oder Trennwände, Möbel für den Innen- und Außenbereich, kleine Boote, Verpackungskisten oder Werkzeugbau.