Der PEEK-Polymertyp für Präzisionsbauteile in ABS/ESC- und E-Mobilitätsanwendungen. (Bild: Solvay)

Der PEEK-Polymertyp für Präzisionsbauteile in ABS/ESC- und E-Mobilitätsanwendungen. (Bild: Solvay)

Der Werkstoff erweitert die Möglichkeiten zur Substitution von Metall (Aluminium) dank der verbesserten Fließeigenschaften des Materials und der erhöhten Oberflächenqualität der Fertigteile. ABS/ESC-Kolben spielen eine entscheidende Rolle in der Funktion der Hydraulikeinheiten des Systems. Dieses umfasst eine Elektronikpumpe, eine elektronische Steuereinheit (ECU), Ventile zum Regeln des Bremsdrucks an den Rädern und Sensoren zum Messen der Drehzahl der Räder. Der Kolben sorgt für die Betätigung der Ventile, indem er die Zufuhr der Bremsflüssigkeit regelt. Die Substitution metallischer durch Kolben aus Kunststoff erfordert ein Material mit einem ausgewogenen hohen Niveau an Leistungseigenschaften, einschließlich Reibungskoeffizient, mechanischer Festigkeit, Dimensionsstabilität im Rahmen kontrollierter Toleranzen und Abdichtungsvermögen. Eine Substitution durch Kunststoff erschließt laut Hersteller Gesamtkosteneinsparungen sowie erhöhte Produktivität. Der Werkstoff besitzt die Fließfähigkeit zum Füllen der Teile, die circa 15 mm lang sind, und erfüllt zugleich die engen Toleranzen für ABS/ESC-Kolben und führt zu besseren Oberflächen für ein besseres Abdichtungs- und mechanisches Leistungsvermögen.