Das Gesamtinvestitionsvolumen dafür belief sich auf 74 Mio. Euro. „Unsere weltweiten Produktionskapazitäten für hoch dispergierbares Siliziumoxid liegen jetzt bei über 400.000 Tonnen“, sagt Tom Benner, Präsident der Silica Global Business Unit von Solvay. „Der Bedarf an hoch dispergierbarem Siliziumoxid wächst. Grund sind die zunehmende Forderung nach erhöht sicheren und energieeffizienten Reifen sowie die seit 1. November geltende neuen Reifenkennzeichnungspflicht in Europa“, so Benner weiter. „Wir sind nunmehr, zeitgleich mit dem Inkrafttreten dieser neuen Vorschrift, bestens auf die Nachfrage unserer Kunden weltweit vorbereitet.“

Die Investitionen in Collonges umfassen außerdem wichtige Upgrades der MSR-Technologie, um zu gewährleisten, dass die Anlagen über branchenbeste Qualitätssicherungs- und Umweltschutztechnik verfügen. Die modernisierte Einrichtung für Pilotproduktionen wurde mit neuester Technologie ausgerüstet, um Innovationen zu beschleunigen. Sie bietet Kunden vollen Support in der Entwicklung und Erprobung innovativer Siliziumdioxid-Formulierungen für Endprodukte, die den Her¬ausforderungen einer nachhaltigen Mobilität gewachsen sind. „Die Modernisierungen geben uns mehr Flexibilität, steigern die Produktivität und heben ein weiteres Mal die Messlatte unserer erstklassigen Serviceleistungen für Kunden weltweit“, sagte die Werksleiterin Sabine Gouvernel.

(dw)