Der Ehrenvorsitzende der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft, Dr. Heinz Gröne, verstarb am 20. Mai im Alter von 89 Jahren. Er war von 1975 bis 1976 stellvertretender Vorsitzender und von 1977 bis 1980 Vorsitzender der DKG. In dieser Zeit hat er der DKG zahlreiche Impulse gegeben und den Grundstein für eine erfolgreiche Arbeit gelegt.

So brachte er die Gesellschaft in die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen und eröffnete ihr damit den Zugang zu öffentlichen Fördermitteln. Er gab ihr eine neue Organisationsstruktur und schaffte damit die „Erbhöfe“ ab, die sich im Laufe der Jahre in den einzelnen Gremien gebildet hatten. Außerdem sorgte er dafür, dass die DKG in die International Rubber Conference Organisation (IRCO) aufgenommen wurde und dadurch an internationalem Renommee gewann. Besondere Beziehungen pflegte Gröne zur französischen Schwestergesellschaft und gilt als Vater der Deutsch-Französischen Kautschuksymposien. Für alle diese Leistungen wurde er 1983 von der Mitgliederversammlung der DKG zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

DKG Deutsche Kautschuk-Gesellschaft e.V.

Zeppelinallee 69
60487 Frankfurt
Germany