Im Zuge der Neuorganisation der Carbon-Black-Aktivitäten startete zum 1. Juli die Evonik Carbon Black GmbH als rechtlich selbstständige Führungsgesellschaft unter dem Dach von Evonik Industries. Sprecher der Geschäftsführung (CEO) ist Jack Clem, als kaufmännischer Geschäftsführer (CFO) wurde Rainer Wobbe benannt. Der operative Sitz der Gesellschaft ist zunächst Frankfurt und wird ab 1. Oktober in Hanau-Wolfgang sein. Produktportfolio und Kundenbeziehungen sind von der Ausgliederung nicht betroffen. Als zweitgrößter Hersteller von Carbon Black produziert Evonik an 17 Standorten in zwölf Ländern auf vier Kontinenten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschafteten die etwa 1700 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro.

Nach der Ausgründung des Carbon-Black-Geschäfts prüft der Konzern derzeit drei strategische Optionen zu dessen Weiterentwicklung. Die Möglichkeiten reichen von der Optimierung als eigenständige Einheit im Markt über eine Partnerlösung bis hin zu einer Abgabe des Geschäfts. Noch in der zweiten Jahreshälfte soll über eine dieser Optionen entschieden werden.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?