PV052016_Händeschütteln_Kooperation_DragonImages - Fotolia.com

(Bildquelle: Dragonimages – Fotolia.com)

Die oberflächenmodifizierten Kieselsäureprodukte von Behn Meyer interagieren in einzigartiger Weise mit ENR, um den Verschleiß, den Rollwiderstand und die Rutscheigenschaften von Kieselsäure-Laufflächenmischungen zu optimieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Der weltweiten Reifenindustrie bietet dies erneuerbare Alternativen zu aktuellen Gummisystemen auf Ölbasis sowie die Verbesserung von Reifen durch die Entwicklung von verschleißarmer, rollwiderstandsarmer, nass- und trockenbremsender Laufflächenmischungen. Die Kooperation ermöglicht gemeinsame Demonstrationen, Präsentationen und Vorschläge. Die Kunden von FGV oder BME haben die Möglichkeit, entweder den ENR oder die oberflächenmodifizierte Kieselsäure direkt oder über den jeweiligen Partner des Abkommens zu beziehen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Behn Meyer Europe GmbH

Ballindamm 1
20095 Hamburg
Germany