Die Freudenberg Fuel Cell Components Technology, Weinheim, hat den vom Umweltministerium Baden-Württemberg und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart vergebenen, mit 12500 Euro dotierten f-cell award 2006 in Gold gewonnen. Ausgezeichnet wurde eine Neuentwicklung, die eine sogenannte Gasdiffusionslage und eine Dichtung kombiniert. „Diese bringt die Brennstoffzellentechnologie der industriellen Umsetzung deutlich näher“, so die Begründung der Jury. Bei der Neuentwicklung werden mit der Vliesstoff- und der Dichtungstechnologie zwei Kernkompetenzen der Weinheimer Unternehmensgruppe verknüpft. Die Baugruppe kommt im Inneren einer Brennstoffzelle zum Einsatz und besteht aus zwei Gasdiffusionslagen mit integrierten Randdichtungen. Mit dem f-cell award werden alljährlich anwendungsnahe Entwicklungen aus dem Innovationsfeld Brennstoffzelle prämiert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?