Der Verband trat bisher als „Kunststoff Verband Schweiz (KVS)“, „Association Suisse des matières plastiques (ASP)“, „Associazione Svizzera delle materie plastiche (ASP)“ sowie „Swiss Plastics Association (SPA)“ auf. Der Mitgliederversammlung des Verbandes wohnten über 50 Teilnehmer bei, die einstimmig für die Namensänderung votierten. Geschäftsführer Dr. Ernesto Engel meinte dazu: „Ein positives Signal unserer Mitglieder, die Realisation wird schnellstmöglich vorgenommen“.

Die Präsidentin Doris Fiala zeigte sich sehr zufrieden: „Jetzt sind wir einen Schritt weiter, den Verband noch professioneller zu präsentieren. Es ist mein erklärtes Ziel, das Image des Verbandes und der gesamten Branche weiter zu verbessern, auch wenn ich dabei öfters hart am Wind segeln muss.“

Der KVS beziehungsweise neu Swiss Plastics will sich mit dieser Namensänderung nicht nur in der mehrsprachigen Schweiz besser durchsetzen sondern sich auch im internationalen Umfeld verstärkt bewegen. Aufgrund der Namensänderung wird ebenfalls das Verbandslogo neu gestaltet, das durch den Wegfall der drei Landessprachen deutlich vereinfacht werden kann. Neben der Neugestaltung der grafischen Elemente wird in diesem Jahr auch die Verbandswebseite attraktiver ausgelegt. Alle Bestrebungen gelten einem noch professionelleren Auftritt und der Bündelung von Synergien. Dies soll zudem durch Einführung einer geplanten branchenübergreifenden Dachmarke „Swiss Plastics“ zum Ausdruck gebracht wer-den.

(dw)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Swiss Plastics

Schachenallee 29c
5000 Aarau
Switzerland