Im Einklang mit der wachsenden Nachfrage nach leistungsstarkem Polybutadienkautschuk (PBR) hat Lanxess, Leverkusen, nun die erste Phase seines Programms zur Produktionssteigerung von Neodym-katalysiertem Polybutadienkautschuk (Nd-PBR) abgeschlossen. Ziel ist es, die bestehenden Fertigungslinien so anzupassen, dass verschiedene Typen einschließlich Nd-PBR und Lithium-PBR sowie Lösungs-Styrol-Butadien-Kautschuk (SSBR) auf derselben Fertigungslinie produziert werden können. Die Produktionsstandorte in Port Jérôme/Frankreich und Orange/USA profitieren bereits von dieser Aufrüstung. In der zweiten und dritten Projektphase werden weitere Fertigungslinien zur Produktion von Nd-PBR aufgerüstet. Einen zusätzlichen Vorteil sieht das Unternehmen darin, dass nun auch größere Mengen an Buna VSL (SSBR) produziert werden können.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

LANXESS Deutschland GmbH

Kennedyplatz 1
50569 Köln
Germany