Die Ebit-Marge der Aktiengesellschaft beläuft sich auf 11,1 %. Der Konzerngewinn des 1. Halbjahres ist von 1,5 Mio. Euro um 26,5 % auf 1,9 Mio. Euro gestiegen. Neben dem gestiegenen operativen Ergebnis trug hierzu insbesondere das deutlich verbesserte Finanzergebnis von nur mehr -0,6 Mio. Euro (Vorjahr: -0,9 Mio. Euro) bei.

„Es läuft wirklich gut“, resümierte der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Dr. Andreas Bastin. „Und wir halten an unserer Jahresprognose fest und erwarten auch für das ganze Jahr 2014 ein überdurchschnittlich wachsendes Geschäft.“

Insgesamt betrachtet, sind allerdings die Unsicherheiten wieder gestiegen. Bastin: „Die zunehmende Zahl und Intensität geopolitischer Konflikte drückt auf die Stimmung in der gesamten Wirtschaft. Zwar verspüren wir bis heute noch keine Auswirkungen auf unser Geschäft, auch nicht bei unserem russischen Joint Venture in St. Petersburg. Aber das kann sich rascher ändern als uns lieb ist.“

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Masterflex SE

Willy-Brandt-Allee 300
45891 Gelsenkirchen
Germany