Aufgrund der steigenden Nachfrage und der Akquisition neuer Projekte und Kunden im In- und Ausland erweitert Müller Kunststoffe erneut die Produktionskapazitäten. Nach einer Investition von rund 1 Mio. Euro entstand eine weitere Compoundieranlage im Werk II in Lichtenfels. Die zu Beginn des Jahres fertiggestellte Anlage arbeitet im Dreischichtbetrieb. So ließ sich in kurzer Zeit die Jahreskapazität um rund 4000 t erhöhen. Hergestellt werden hauptsächlich TPE-, TPU- und Additivcompounds.

Um Produktentwicklungen in noch größerem Umfang realisieren zu können, richtete das Unternehmen außerdem ein neues Technikum ein, und auch die Qualitätssicherung wurde erweitert. Mehrere mit diversen Werkzeugen ausrüstbare Laborextruder und Spritzgießmaschinen ermöglichen die direkte Erzeugung von Erstmusterfertigteilen sowie gezielte materialseitige Weiterentwicklungen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HEXPOL TPE GmbH

Max-Planck-Str. 3
96215 Lichtenfels
Germany