Nach fast acht Jahren gab der bisherige Vorsitzende der Fachgruppe Polyurethane im Fachverband Schaumkunststoffe FSK, Dr. Michael Begemann, den Vorsitz an Lutz Ohmstede (BaySystems BÜFA) ab. Der Geschäftsführer des Polyurethan Systemhauses, der dem FSK schon seit über einem Jahrzehnt angehört, wurde auf der letzten Fachgruppensitzung mit großer Mehrheit zum Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter fungiert weiterhin Martin Dietrich (Getzner, Bürs/Österreich). Begemann sah in seinem Wechsel vom Maschinenhersteller Hennecke in den Vorstand zu Schmitz Cargobull auch einen guten Zeitpunkt für einen Wechsel an der Spitze der Fachgruppe. Er bleibt weiterhin Mitglied im FSK Vorstand.

Seinem Nachfolger gab Begemann einige Themen aus dem Bereich der Umweltpolitik, insbesondere aber die Aufgaben rund um die Einführung der Chemikalienpolitik sowie die Nachwuchswerbung von Fachkräften mit auf dem Weg. Mit der Chemikalienpolitik, so die Einschätzung von Ohmstede, liege eine der größten Herausforderungen der letzten Jahre, wenn nicht des letzten Jahrzehnts, vor der Branche, da die Implementierung von Reach hohen Aufwand und viel Kosten bei der Umsetzung verursache. Man wolle daran arbeiten, dass nicht kleine Spezialitäten und Stoffe vom Markt verschwinden und somit die Vielseitigkeit des Werkstoffs Polyurethan beeinflusst wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane FSK e.V.

Stammheimerstraße 35
70435 Stuttgart
Germany