Im Januar hat Rhein Chemie mit der Produktion ihrer polymergebundenen Kautschukchemikalien (Rhenogran) in Indien begonnen. Die neue Anlage wurde in der südindischen Produktionsstätte des Mutterkonzerns Lanxess in Madurai errichtet. Damit reagiert das Unternehmen auf die gestiegene Nachfrage. Indische Reifenhersteller und andere Kautschukverarbeiter setzen immer häufiger polymergebundene Chemikalien ein, weil sie damit Produktqualität, Verarbeitung, Wirtschaftlichkeit, Gesundheits- und Umweltschutz verbessern können.

Es ist dies die zweite Rhenogran-Anlage, die innerhalb eines Jahres in Asien in Betrieb genommen wurde. Erst im März 2006, hatte das Unternehmen die Produktionskapazität für die polymergebundenen Chemikalien in seinem chinesischen Joint Venture Rhein Chemie (Qingdao) verdoppelt. Beim Bau der neuen Anlage arbeiteten Teams von Rhein Chemie und Lanxess India in enger Abstimmung zusammen. Bereits seit Sommer 2005 werden bei Lanxess India in Madurai die umweltverträglichen Trennmittel Rhenodiv für die Reifenindustrie hergestellt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rhein Chemie Rheinau GmbH

Düsseldorfer Straße 23-27
68219 Mannheim
Germany