SILICONKLEBER Gemeinsam mit der in Berlin ansässigen Innovationsgesellschaft Inpro hat Wacker einen neuen Siliconkautschuk speziell für die hohen Anforderungen der Automobilindustrie entwickelt. Bei dem unter der Bezeichnung Elastosil 76540 A/B erhältlichen Produkt handelt sich um einen Zwei-Komponenten-Flüssigsiliconkautschuk, der gut maschinell applizierbar ist, bei Raumtemperatur vernetzt und eine hohe Beständigkeit gegenüber Öl, Hitze und sogenannten Blow-by-Medien aufweist. Aufgrund seiner guten Kleb- und Dichteigenschaften ermöglicht das Produkt neue Lösungen im Motorenbau. So können Ölwannen aus Kunststoff damit kostensparend und dauerhaft montiert werden. Die bisher verwendete Feststoffdichtung aus Kautschuk entfällt, die Dichtungsfunktion übernimmt stattdessen der Siliconkleber.

Der Flüssigsiliconkautschuk lässt sich in allen Bereichen einsetzen, die eine hohe Temperaturstabilität und Beständigkeit gegenüber organischen Medien erfordern, so auch für Anwendungen, bei denen Metalle und Kunststoffe flexibel und dauerhaft miteinander verklebt werden müssen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4
81737 München
Germany