Dank voller Auftragsbücher erwartet Starlim//Sterner, Hersteller technischer Formartikel aus Flüssig-Silicon mit Sitz in Marchtrenk/Österreich, in diesem Jahr einen Rekordumsatz. Seit Sommer 2009 laufen die Geschäfte bei dem Spritzgießspezialisten wieder bestens. „Eine Kapazitätsausweitung ist für uns unumgänglich“, kündigt Geschäftsführer Thomas Bründl einen weiteren Ausbau an Fläche, Maschinen- und Mitarbeiterzahl an. Noch in diesem Jahr ist der Spatenstich für vier weitere Produktionseinheiten geplant, die einer Produktionserweiterung um 70 % in der Firmenzentrale Marchtrenk entsprechen.

Im neu erworbenen Werk 2 in Weisskirchen ist das Unternehmen derzeit noch mit Umbau- und Adaptionsarbeiten beschäftigt. Die bereits georderten Engel-Maschinen sollen hier nach und nach die Produktionskapazitäten erweitern. Zusätzlich wird ein Logistikbereich für reibungslose Abläufe bei Anlieferung und Abholung angebaut.

Derzeit beschäftigt Starlim//Sterner in Marchtrenk 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit der Inbetriebnahme von Werk 2 werden weitere Pesonen eingestellt, um auch hier im Vier-Schicht-Betrieb fertigen zu können.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

STARLIM Spritzguss GmbH

Mühlstraße 21
4614 Marchtrenk
Austria