Der Münchner Chemiekonzern Wacker hat seine Rechtsform von einer GmbH in eine AG umgewandelt. Hintergrund dieser Maßnahme ist, so verlautet aus dem Unternehmen, die höhere Flexibilitat, die die Rechtsform der AG in Fragen der Konzernfinanzierung bietet.


Wie der Konzern gleichzeitig bekannt gab, wurden Dr. Thomas Strüngmann (55) und Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker (64) als Mitglieder in den Aufsichtsrat berufen. Strüngmann und Winnacker folgen auf Dr. Dirk Oldenburg und Robert Koehler, die aus dem Gremium ausgeschieden sind. Strüngmann gründete 1986 gemeinsam mit seinem Bruder Andreas die Hexal, die im Februar dieses Jahres von Novartis übernommen wurde. Winnacker ist Professor für Biochemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und seit 1998 Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4
81737 München
Germany