Zusammen mit der Akademie Rhein-Erft und der Partnerhochschule EUFH bildet Wagu Gummitechnik, Warstein, vom Wintersemester 2008 an Abiturienten und Interessenten mit Hochschul-Zugangsberechtigung zu Vertriebsingenieuren aus. Im Rhythmus von drei Monaten wird den Studenten in einem dualen Studiengang Theorie und Praxis vermittelt, wobei letzteres in einem der Unternehmen der Wagu-Gruppe stattfinden wird. Für die Zeit ihrer Ausbildung erhalten die Absolventen einen Vertrag mit einer zusätzlichen Ausbildungsvergütung, die Kosten der Ausbildung werden über bereits bewilligte Stipendien durch die Wagu abgedeckt. Am Ende des Studiums erhält der Student den Fachhochschulgrad als Bachelor of Science.

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist dieses Engagement für die Gummiwerke trotz der hohen Vorfinanzierung ein lohnenswertes Modell. „Ohne qualifiziertes Fachpersonal können wir nicht so durchstarten, wie wir es uns für die nächsten Jahre vorgenommen haben“, erklärt Geschäftsführer Werner Heumüller. Rund 30 Ausbildungsplätze bietet die Unternehmensgruppe im ersten Schritt an. Das Akkreditierungsverfahren zur staatlichen Anerkennung läuft bereits und wird voraussichtlich im August abgeschlossen sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?